Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 26.09.2018 00:17 - "Ungerechtes Attentat": Oberster Vatikan kündigt an, Papst Franziskus habe sich vor Missbrauch verklagt
von esther10 in Kategorie Allgemein.

NACHRICHTEN KATHOLISCHE KIRCHE Di 25. September 2018 - 1:11 PM EST



"Ungerechtes Attentat": Oberster Vatikan kündigt an, Papst Franziskus habe sich vor Missbrauch verklagt
Carlo Vigano , Katholisch , Marc Ouellet , Franziskus , der Vatikan Vertuschung

: Unterstütze und bete für Erzbischof Viganò. Unterschreiben Sie die Petition hier.
https://lifepetitions.com/petition/pledg...chbishop-vigano

POZNAN, Polen, 25. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein hochrangiger Vatikankardinal hat kürzlich eine Vorwürfe erhoben, Papst Franziskus habe einen bekannten "Missbraucher" vertuscht und einen "ungerechten Angriff" gegen den Papst betrieben.

Kardinal Marc Ouellet, Präfekt der Kongregation für die Bischöfe des Vatikans, sagte dem EWTN-Interviewer Andrea Gagliarducci während einer Pressekonferenz am 15. September, die jüngste Kritik an Papst Franziskus sei ein "sehr schweres Vergehen".

"Wir stehen vor einer Krise im Leben der Kirche, einer Krise auf der Ebene der Führung der Bischöfe und zu einem gewissen Grad auch der Rebellion", sagte der kanadische Kardinal und emeritierte Erzbischof von Quebec.

"Dies ist eine ernste Angelegenheit, die sehr ernst genommen werden muss, nicht nur auf politischer Ebene", fuhr er fort. "Ich denke zum Beispiel, wenn es einen direkten Angriff gegen den Heiligen Vater gibt, denke ich, dass es ein sehr schlechtes Beispiel und ein sehr schweres Vergehen ist."

"Und ich denke nicht, dass es positiv reagiert, denn es ist in letzter Zeit auch ein ungerechter Angriff."

Seit der Außerordentlichen Synode über die Familie im Jahr 2014 hat Papst Franziskus eine zunehmende Flut von Fragen und Sorgen von Prälaten, Geistlichen und Laien erlebt, die sich Sorgen machen, wie er die Kirche leitet. Aber die Bitte um Antworten hat eine neue Dringlichkeit, da der ehemalige päpstliche Nuntius in den Vereinigten Staaten, Erzbischof Carlo Maria Viganò, am 25. August eine Erklärung veröffentlichte, in der er behauptete, dass Papst Franziskus den Ruf des Prälat für sexuelle Verfehlungen wiedererlangt habe Kardinal Theodore McCarrick zu einer Position des Einflusses. Der Erzbischof forderte den Papst zum Rücktritt auf. Viganò erklärte in seiner einzigen Fußnote, dass er Unterlagen habe, um seine Behauptungen zu untermauern.

Seit August sind andere Anschuldigungen, dass Papst Franziskus eingegriffen hat, um Täter zu schützen - als Erzbischof in Argentinien und in jüngerer Zeit als Papst - die Aufmerksamkeit der englischsprachigen Welt.

Ouellet sagte Reportern, er habe den Teilnehmern des Rates der Katholischen Bischofskonferenz in der Woche gesagt, dass sie "Solidarität mit dem Heiligen Vater ausdrücken" müssen.

"Ich freue mich zu erkennen, dass seitens dieses Gremiums, der Bischofskonferenz, etwas vorbereitet wurde, um dem Heiligen Vater diese Solidarität in diesem aktuellen Kontext auszudrücken", sagte er.

Als er von Radio Vatikan gefragt wurde, was er den Gläubigen sagen würde, die unter Verrat, Trauer und Wut leiden, betonte der Kardinal die Wichtigkeit der Solidarität mit ihren Pastoren, die "angegriffen" werden.

"Die Gläubigen sehen, dass ihre Pastoren Gebete brauchen und unterstützt und ermutigt werden müssen", sagte er. In letzter Zeit wurden sie stark angegriffen. "

Während er die Wichtigkeit der Solidarität in der Kirche betonte, räumte er ein, dass es "auch notwendig ist, dass Menschen ihren Zorn, ihre Unzufriedenheit, ihre Freiheit in völliger Freiheit ausdrücken." Er sagte auch, dass "Pastoren" zuhören und Missbrauchsopfer einladen sollten nach vorne.

"Ich glaube, dass Pastoren nicht nur zuhören, sondern auch die Menschen, die gelitten haben, dazu einladen, sich zu manifestieren, denn wenn diese Wunden nicht zum Ausdruck kommen, werden sie das Leben der Menschen zerstören. Wir haben das Leid und die Folgen des Missbrauchs in den letzten Jahren gesehen und dass der Schaden enorm ist und im Leben anhält. Es gibt ein Werk der Wiedergutmachung, der Versöhnung, die ausgeführt werden muss ", sagte er.

Auf die Frage von Zenit bezüglich der wirksamsten Methode zur Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs durch Geistliche antwortete der Kardinal, dass "mehr Frauen" an der Ausbildung von Priestern teilnehmen sollten.

"Ich würde sagen, dass wir die Teilnahme von mehr Frauen in der Ausbildung von Priestern für den Unterricht, für die Unterscheidung, und für die Unterscheidung von Kandidaten, für das Gleichgewicht der Wirksamkeit brauchen würden," sagte er. "Ich denke, wir brauchen hier mehr Reflexion."

Während er den Umbruch in der Kirche nach neuen Enthüllungen von klerikalem Sexmissbrauch und Vertuschung nicht völlig auflöste, unterstellte Ouellet, dass er gegenwärtig eine Angelegenheit der englischsprachigen Länder ist.

"Der Papst hat alle Präsidenten der Bischofskonferenzen nach Rom berufen, um dieses Problem in einer sehr weiten Perspektive zu behandeln", sagte er. "Es scheint im Moment ein amerikanisches oder Anglo-Problem zu sein, aber es ist ein menschliches Problem. Es ist universell. "

Einst als möglicher Nachfolger von Papst Benedikt XVI. Betrachtet, ist Kardinal Ouellet seit Juni 2010 Präfekt der Kongregation für die Bischöfe und Präsident der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika. Im Jahr 2009 ermutigte er die Bischöfe , sich solidarisch mit Benedikt XVI und außerhalb der Kirche. In jüngerer Zeit drückte Kardinal Ouellet vor der Gründung der Außerordentlichen Familiensynode eine Treue zur katholischen Lehre über Ehe und Eucharistie aus. Allerdings scheint seine Auffassung, dass Paare in "irregulären" Vereinigungen keine heilige Eucharistie empfangen dürfen, seit der Verkündung von Amoris Laetitia , die diesen Menschen unter bestimmten Umständen diese Aufnahme erlaubt, nuancierter geworden zu sein
https://www.lifesitenews.com/news/unjust...pe-francis-cove



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu ""Ungerechtes Attentat": Oberster Vatikan kündigt an, Papst Franziskus habe sich vor Missbrauch verklagt" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz