Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 27.09.2018 00:43 - Mehr Überlegungen zum Elend des Papstes
von esther10 in Kategorie Allgemein.

DAS RESTLICHE
Mehr Überlegungen zum
Elend des Papstes
27.09.18 16:17 von Christopher A. Ferrara



Auch wenn das Thema sollte meinen Artikel über nach sorgfältiger Klärung gelesen, ob die Kirche selbst verteidigen kann, und wie die Angriffe eines pontifice Abtrünnigen wie die Gegenwart, um von etwas aufrechten Kommentatoren Missverständnisse über meine Position zu vermeiden, Ich hielt es für angebracht, die folgenden Punkte hervorzuheben:

1. Die theologischen Autoren argumentieren, weder ich, ein rechtsgültig zum Papst gewählt einfach unwürdig entfernt werden , um zu sein, wie mit Benedikt IX passiert ist , beschrieben durch die katholische Enzyklopädie von „Katastrophe für den Stuhl von St. Peter.“ Die Päpste unterwerfen sich nicht der Zensur.

Im Gegenteil, befassen sich die Autoren die Frage (als Cayetano) spricht von drei Fällen: (1) ein Pontifex, der eindeutig so ungültig gewählt wurde, und ist daher antipapa; (2) ein Papst, der auf ihre Eignung für die Position zweifeln, und dann notwendig, das Problem mit allen Mitteln zu lösen, und (3) ein Papst formale Ketzerei und verliert daher die Position entstanden, wie sie durch die angegebene Kardinal Burke selbst.

2. In der Geschichte der Kirche vieler Beispiele für die ersten beiden Fälle, die letztlich in Synoden oder Konzilien aufgelöst wurden, die die antipope abgesetzt erklärt und wurden als der wahre Papst Beton. Aber auch in diesem Fall ist das Ergebnis nicht immer klar. Zum Beispiel enthielt Silvestre III in der Besetzung von Kartoffeln (Besatzungs Position 146), obwohl die Synode von Sutri abgesetzt und viele Historiker betrachten usurpierten Papsttum.

In ähnliche Weise wurde Benedikt IX auch in Sutri abgesetzt (im Jahr 1045 von seinem Paten bestochen abgefunden zu haben, der ihn als Pontifex gelang), und doch herrschte zweimal (die erste im Jahr 1045, seinen Rücktritt zu widerrufen und noch einmal von 1047 bis 1048). So aufgeführt wird sowohl als Pontifex Nummer 147 und als 150. In einer Fußnote Seite in der Liste der Päpste, die katholische Enzyklopädie erklärt: „Dreimal aufgeführt , weil zweimal abgesetzt wurde und wieder auf den Thron ». Aus diesem Grund ist Francisco die Papst-Nummer 266 und nicht die 264.

3. In Bezug auf den Papst, der Häresie annimmt, wurde in der Geschichte kein Fall von Entlassung gegeben. Das Nächstliegende ist der posthume Bann von Honorius I., der an der Förderung der monotheistischen Häresie teilgenommen hat. Allerdings ist der Mangel an historischen Beispielen nicht bedeuten, dass, wenn ein Papst eine formale Ketzerei bekennt nicht entfernt werden kann oder dass die Kirche durch eine Synode, ein unvollkommener Rat oder eine Versammlung von Kardinälen kann sich nicht erklären, der Amtsverlust wurde provoziert, wie die theologischen Autoren argumentiert haben. Auf der Grundlage dieser zulässigen theologischen Meinung erklärt Kardinal Burke (der Francisco der Häresie nicht beschuldigt) folgendes:

CWR: Gehen wir zurück auf die Frage des Ketzerpapstes. Was passiert, wenn der Papst eine Häresie erleidet und nicht mehr Papst ist? Findet ein neues Konklave statt? Wer ist verantwortlich für die Kirche? Oder wollen wir es nicht einmal klären?

Kardinal Burke: Es gibt disziplinarische Regeln für den Fall, dass ein Pontifex sein Amt niederlegt, wie zum Beispiel, als Benedikt XVI. Als der Sitz zwischen dem Inkrafttreten seiner Abdankung und der Inthronisierung von Franziskus frei war, hörte die Kirche nicht auf, regiert zu werden.

CWR: Wer hat die Kompetenz, ihn zum Ketzer zu erklären?

Kardinal Burke: Die Mitglieder des Kardinalskollegiums müssten es tun.

Schließlich veröffentlichen die Kardinäle könnten formale Korrektur vor versprochene Zeit von Erzbischof Burke Fehler Francisco verurteilt, einschließlich dem Versuch , die Lehre von Papst Johannes Paul II und seinen Vorgängern für nichtig zu erklären, und kehren zu unserem Herrn auf die Unmöglichkeit, unter allen Umständen die Eheschliessung zu empfangen, die geschiedenen und wieder verheirateten, da sie in Ehebruch leben. Und die Beseitigung die geradezu katastrophal Einführung von Francisco eine Art moralischen Fortschritts im Leben der Kirche mit komplexen Fällen befreit von Bestimmungen , die für sie von göttlichem und Naturgesetz, keine Ausnahmen.

Zumindest würde die Korrektur den Bergoglismus zunichtemachen, auch wenn Franziskus Papst geblieben ist, und ich wiederhole, wir müssen es als solches betrachten, es sei denn, die Kirche (in der von Burke angegebenen Weise) erklärt eines Tages etwas anderes. Etwas, das theologisch nicht unmöglich ist, so außergewöhnlich es auch sein mag.

Natürlich kann die Hierarchie auf keinen Fall verschränkt bleiben und der unermüdlichen Anstrengung dieses Papstes nicht widerstehen, ihre falschen Ansichten über die Kirche durchzusetzen.

(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada, Originalartikel )
https://adelantelafe.com/mas-reflexiones...ucion-del-papa/
+
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...urther-thoughts



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Mehr Überlegungen zum Elend des Papstes" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs