Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 27.09.2018 00:58 - Website der deutschen Bischöfe zitiert Pro-Gay P. Martin, um die Verbindung zwischen Homosexualität und sexuellem Missbrauch zu widerlegen
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Website der deutschen Bischöfe zitiert Pro-Gay P. Martin, um die Verbindung zwischen Homosexualität und sexuellem Missbrauch zu widerlegen
Katholisch , Deutsch Bischöfe , Deutsch Bischofskonferenz , Homosexualität , James Martin , Jesuite , Franziskus , Raymond Burke

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

27. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Die deutschen Bischöfe haben endlich ihren Sexmissbrauchsbericht veröffentlicht, der vor zwei Wochen für Aufsehen gesorgt hat. Der Bericht zeigte einen hohen Prozentsatz an homosexuellem Missbrauch.

Die Website der deutschen Bischöfe hat nun mehrere Artikel veröffentlicht, in denen die Verbindung zwischen Homosexualität und priesterlichem Sexmissbrauch in Abrede gestellt wird, und zitiert Pater James Martin, SJ, gegen die Ansichten von Kardinal Raymond Burke und Bischof Robert Morlino.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/german+bishops

Katholisch.de, die Nachrichtenseite der Deutschen Bischofskonferenz, hat am Dienstag einen Artikel von Thomas Spang veröffentlicht, der bestreitet, dass es einen Zusammenhang zwischen Homosexualität und sexuellem Missbrauch gibt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ge...hops+conference

"Konservative Führer der US-Kirche machen eine" homosexuelle Kultur "in der kirchlichen Hierarchie für den Missbrauchsskandal verantwortlich. Experten sind gegen eine Verallgemeinerung ", heißt es im Untertitel des Artikels.

Spang zitiert Kardinal Burke zuerst, dass Studien gezeigt haben, dass der Missbrauchsskandal hauptsächlich "über homosexuelle Handlungen mit männlichen Teenagern" ist. Außerdem wird Burke darauf hingewiesen, dass es eine homosexuelle Kultur "nicht nur unter Geistlichen gibt, sondern auch innerhalb der Hierarchie."

Spang erwähnt in diesem Zusammenhang, dass Burke "mit Papst Franziskus in Ungnade gefallen ist".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

Er verweist auch auf Bischof Morlino aus Wisconsin, der kürzlich ähnliche Kommentare über die bedeutende Rolle von Homosexualität in der Missbrauchskrise gemacht hat. Erzbischof Carlo Maria Viganò wird auch als einer der Prälaten erwähnt, der auf ein "homosexuelles Netzwerk" innerhalb der Kirche verweist.

"Das Problem", behauptet Spang, "besteht darin, dass es keine Beweise für eine solche Verbindung zwischen Homosexualität und Missbrauch gibt, wie Viganò und Burke es jetzt auslegen."

Der Artikel bezieht sich dann auf die berühmte John-Jay-Studie, um die Vorstellung zu widerlegen, dass Homosexualität bei Missbrauch eine Rolle spielt, obwohl gerade diese Studie eine offensichtliche Verbindung zwischen den beiden zeigte .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/james+martin

Spang bezieht sich dann auf Fr. Martin und sein Pro-LGBT-Buch Eine Brücke bauen . Spang zitiert den Jesuiten mit den Worten, der einzige Grund, "warum wir solch ein Klischee haben, besteht darin, dass es so wenige öffentliche Gegenbeispiele gesunder, zölibatärer, homosexueller Priester gibt, von denen es Hunderte oder Tausende gibt."

Der deutsche Journalist fügt hinzu: "James Martin hat noch nichts vom Papst gehört, aber er hat bereits Lob von Kardinälen erhalten."

Außerdem wird eine andere Quelle gegen diese vermeintlich "erzkonservativen Kirchenmänner" zitiert. Ihr Name ist Marianne Duddy-Burke, und sie ist die Exekutivdirektorin von DignityUSA, einer pro-LGBT-Organisation. Sie sagt, man müsse darüber nachdenken, was sie die "sehr ungesunde Haltung unserer Kirche in Bezug auf Sexualität im Allgemeinen und auf Homosexualität im Besonderen" nennt. Duddy-Burke behauptet weiter, dass homosexuelle Priester ungerecht beschuldigt werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Spang kommentiert: "Es ist durchaus möglich, dass die erzkonservativen Kirchenmänner, die jetzt ihre Stimme erheben, sich weniger Gedanken über die Folgen des Missbrauchsskandals als über eine mögliche Änderung der Haltung der Kirche gegenüber Homosexuellen machen."

Spangs letzte Empfehlung bezieht sich auf Papst Franziskus: "Einige Äußerungen des Papstes weisen auf einen Wandel im Umgang mit Homosexualität hin." Der Papst selbst wies schließlich auf "Klerikalismus" und den Missbrauch von "Macht" als Grundproblematik des aktuellen Missbrauchs hin Krise.

Ein anderer Kommentator von Katholisch.de, Björn Odendahl, argumentierte gestern ähnlich wie Spang. Er zitierte den neuen umstrittenen deutschen sexuellen Missbrauch Bericht als zu behaupten, ohne Begründung, dass es keine Verbindung überhaupt zwischen Homosexualität und Missbrauch, obwohl fast zwei Drittel der Opfer waren männlich. Für Odendahl ist der höhere Anteil an männlichen Opfern auf "Verfügbarkeit" zurückzuführen, da lange Zeit nur Altäre und keine Altarinnen existierten.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/raymond+burke

Aber für diesen Journalisten ist das noch größere Problem "der richtige Umgang mit der eigenen Sexualität seitens des Klerus." Unterdrückte Sexualität schafft eine Öffnung gegenüber Missbrauch und die Tatsache, dass das priesterliche Amt in solch "Hochachtung" gehalten wurde, fügte hinzu weiterer Treibstoff für das Missbrauchsproblem, so Odendahl. Für homosexuelle Priester gibt es ein zusätzliches Problem, da sie "mit niemandem" über ihre Homosexualität sprechen können.

Odendahls Schlussfolgerung: "Es gibt nur einen Weg: homosexuelle Priester willkommen zu heißen und sie als gleichwertig zu akzeptieren."

Eine Orientierung wie diese soll nun in den treuen katholischen Glauben aufgenommen werden?
https://www.lifesitenews.com/blogs/in-th...in-in-oppositio



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Website der deutschen Bischöfe zitiert Pro-Gay P. Martin, um die Verbindung zwischen Homosexualität und sexuellem Missbrauch zu widerlegen" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs