Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 19.10.2018 00:38 - Die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies, 1791, von Benjamin West. Shutterstock.com
von esther10 in Kategorie Allgemein.

PETER KWASNIEWSKI
Ausgewähltes Bild


Die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies, 1791, von Benjamin West. Shutterstock.com

BLOGS KATHOLISCHE KIRCHE , FREIHEIT Do 18. Oktober 2018 - 3:07 PM EST

Gehorsam ist nicht die Wurzel allen Übels, sondern die Quelle des christlichen Glücks
Katholisch , Jesus Christus , Gehorsam

18. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein Freund erzählte mir einmal, wie er als Doktorand an der Harvard Divinity School vor die Fakultät ging, um seine Idee für eine Doktorarbeit zu präsentieren: den Gehorsam Jesu im Evangelium von Johannes. Es gab eine kurze Pause, und einer der älteren Professoren, ein berühmter Liberaler, beugte sich vor und sagte: "Das ist ein inakzeptables Thema. Gehorsam ist die Wurzel aller Übel. "

Solch eine Einstellung war verständlich in einem deutschen Gelehrten, der den Nationalsozialismus durchlebt hatte, als Tausende von Bürgern die Stimme ihres Gewissens unterdrückten und einem verrückten Diktator im Namen des Gehorsams gegenüber Führer, Volk und Nation in ein entsetzliches Desaster folgten.

Solch eine Haltung ist auch heute in der katholischen Kirche verständlich, wenn die Enthüllung der Korruption von Prälaten auf allen Ebenen die Gläubigen dazu veranlasst, nicht nur finanzielle Mittel, sondern auch moralische Kooperation und intellektuelle Zustimmung zu verweigern. "Gehorsam - zu ihnen ? Machst du Witze? "Könnte zu einem gemeinsamen Refrain werden. Und die Bischöfe sollten sich des langen Prozesses der Reinigung, der inneren Disziplin und des umfassenden Wiederaufbaus bewusst sein, der notwendig sein wird, bevor sie vernünftigerweise eine bessere Reaktion erwarten können. Mit anderen Worten, die Bischöfe müssen ihre Geschichten ausarbeiten, um den Respekt ihrer Herden zu erringen und zu bewahren, nachdem sie ihn völlig verschwendet haben.

Die moderne Krise des Gehorsams ist eine Krise der Autorität missbraucht und das Vertrauen fehl am Platz. In der politischen Sphäre war die Autorität zu oft nicht auf das Gemeinwohl des Volkes gerichtet, sondern auf das Privatwohl des Herrschers oder bestimmter Interessengruppen, ein Phänomen, das in der amerikanischen Bundespolitik weit verbreitet ist. Etwas Ähnliches kann in der Art gesehen werden, in der einige Prälaten, religiöse Vorgesetzte, oder Ehemänner und Väter mehr für ihren eigenen Komfort und Bequemlichkeit als für das echte Gut ihrer Themen regiert haben. Der Aufstieg des Liberalismus (einschließlich des Feminismus) ist zumindest teilweise eine Reaktion auf reale Mißbräuche, auch wenn der Protestantismus, der Großvater des modernen Liberalismus, seine Ablehnung angesichts einer spätmittelalterlichen Christenheit moralischer Laxheit und religiöser Mißstände rechtfertigte. All dies zusammen mit dem Faschismus und Kommunismus des 20. Jahrhunderts

Aber auch hier lauert ein tiefer liegendes Problem.

Die Aussage, dass "Gehorsam die Wurzel allen Übels" ist, bringt die Haltung der Moderne perfekt zum Ausdruck. Die sogenannte Aufklärung entstand aus dem Wunsch, frei von Autorität zu sein, "für sich selbst zu denken" und in keiner Abhängigkeit von irgendjemand anderem zu stehen - kurz gesagt, der Gott der eigenen Welt zu sein. Wir finden Immanuel Kant in seinem kurzen Essay " Was ist Aufklärung? "Dieser Mann kann nur frei sein, wenn er von allen frei ist und es wagt, für sich selbst zu denken ( aude sapere ); Solange er von einem anderen abhängig ist, ist er ein Sklave.

Such thoughts flow from the same destructive delusion that fallen man has always entertained, after the fatal disobedience of Adam and Eve. Though dressed in the elegant garb of Königsberg, Kant’s position differs in no way from that of the serpent in the garden of Eden.

In Wahrheit, wie der heilige Thomas von Aquin sagt: In der Vollkommenheit des geistigen Lebens ist der Gehorsam die richtige Antwort des Geschöpfes, des Dieners; Es ist der Weg eines Menschen, der weiß, woher er kommt und wohin er geht, der den Primat seines Schöpfers und Herrn versteht und auf seine Vorsehung vertraut. Indem er demütig Gott und seinen Repräsentanten auf der Erde gehorcht, negiert der Mensch die Illusion der Autonomie und tritt in die Freiheit der Kinder Gottes ein, die von seinem Geist der Liebe geführt werden, nicht durch ihre eigenen leicht zu irrenden Wünsche. In der Tat sagt Aquinas, dass der Mensch ein perfektes Opfer von sich selbst macht, nicht indem er äußere Güter aufgibt, nicht einmal, indem er Familienbande und die Ehe aufgibt, sondern nurindem er seinen eigenen Willen im Unterschied zu Gott aufgibt - und deshalb kann derjenige, der sich nach göttlichem Leben sehnt, es nur erhalten, indem er seine Ansprüche auf irgendein anderes Leben aufgibt, das er "sein eigenes" nennen kann.

Wie vermeiden wir also die vielen Übel des "blinden" Gehorsams, auf die wir früher hingewiesen haben?

In einem absoluten Sinn kommt nicht zuerst Gehorsam, sondern Wahrheit und Liebe; und deshalb ist der Gehorsam, den man richtig versteht, nicht blind. In der Ordnung des Seins gibt es zuerst die Wahrheit und die Liebe dieser Wahrheit; und dann, Gehorsam ist die einzige angemessene Antwort auf die Wahrheit, die einzige angemessene Reaktion des Willens zur Wahrheit, die um ihrer selbst willen geliebt zu werden ist. Nimm die Wahrheit weg und nimm die Liebe weg; Nimm die Liebe weg und nimm die Wurzel des Gehorsams weg. Aus dem gleichen Grund, wegnehmen Gehorsam, und Sie werden die Dauerhaftigkeit und Objektivität der guten ihn lieben und untergraben Engagement für sie verschleiern; Gehorche wegnehmen, und du leugnest das souveräne Recht der Wahrheit über deinen Verstand.

In diesem christlichen Leben stellt Gott uns bestimmte Verpflichtungen nach bestimmten Berufungen. Wenn ein Mann und eine Frau heiraten, akzeptieren sie die Pflichten ihres Staates im Leben; Sie müssen tun, was Gott von ihnen als Ehepartner und Eltern verlangt. Das ist keineswegs einfach, aber es ist ein klarer, konkreter Fall von Gehorsam in der Tat, und die Erfahrung der Heiligen war, dass dieser Gehorsam gegenüber seiner Berufung befreiend ist. Es erfordert einen Tod für sich selbst, für falsche Autonomie - doch das Ende ist nicht der Tod, sondern die Auferstehung und die Freiheit der göttlichen Freundschaft.

Über die Pflicht unseres Lebensstaates hinaus sind wir aufgerufen, jeder von Gott abgeleiteten legitimen Autorität Gehorsam zu leisten und zumindest schräg in Seinem Namen auszuüben. Dies würde unsere Verantwortung als Mitglieder von Verbänden, Angestellte in einem Unternehmen, Bürger einer Nation und so weiter beinhalten. Sicherlich gibt es Gefahren und Komplikationen in einem dieser Bereiche. Es genügt zu sagen, je näher man sich zu Jesus selbst und seiner unbefleckten Braut, der katholischen Kirche, kommt, desto absoluter ist der geschuldete Gehorsam; je weiter weg, desto qualifizierter und aufsichtsbedürftiger.

Jesus Christus gab uns eine einzige, sichtbare Kirche, die mit seiner eigenen Autorität über alle Dinge lehrt, die für die Erlösung notwendig sind, und sogar für das Maß an menschlichem Glück, das in diesem Leben erreicht werden kann. Der Zweck jeder Gabe, die Er uns gibt, ist es, uns zur Vereinigung mit Ihm zu führen, die fleischgewordene Wahrheit, die sichtbare Liebe Gottes. Also, welchen Gehorsam wir zu Recht anbieten, wird entweder direkt oder indirekt Christus, dem König und seiner Kirche gegeben. Es ist unsere Verbindung mit dem König und unserer Staatsbürgerschaft in seinem Königreich, die unseren Gehorsam gegenüber seinen Stellvertretern auf der Erde würdigt. Deshalb ist der christliche Gehorsam nicht nur nicht die Wurzel allen Übels, sondern der Beschützer und Förderer unseres Glücks.

https://www.lifesitenews.com/blogs/obedi...stian-happiness



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies, 1791, von Benjamin West. Shutterstock.com" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs