Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 21.10.2018 00:16 - Adam, wo bist du?
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Adam, wo bist du?
21.10.18 10:13 UHR für JA JA NEIN NEIN
Sie hörte die Schritte Gottes, der im Garten ging , wenn der Wind und der Mann und seine Frau , sich versteckten sich vor Gott unter den Bäumen des Gartens. Gott dann rief der Mann, „Adam, wo bist du?“ . Und Adam sagte : „Ich habe Ihre Schritte durch den Garten gehört , und ich hatte Angst , weil ich war nackt , und ich versteckte mich .“ (Genesis 3 : 8-10).

„Wo bist du?“ . Es ist das erste Wort Gottes nach der Sünde (schreckliche Sünde der Ablehnung Gottes) der Eltern Adam und Eva. Es ist der Ausgangspunkt einer langen, langen Geschichte der Versöhnung zwischen Gott und dem Menschen, eine Geschichte, die nur am Ende der Zeit verwirklicht werden kann.

Adam versteckte , weil nach dem Fall der Erbsünde war nackt, das heißt, beraubt die Gaben der heiligen und erhebend Gnade , die die einzige ist , die unsere dürstenden Menschheit unendlich, dürstet nach Gott zum Tragen bringt. Und dann die Furcht und Zittern Gott zu ergreifen, wird die Panik des Lebens sinnlos squalid, absurd und verzweifelt.

In der Geschichte der Jahrhunderte seit diesem Tag, es ist eine schreckliche „Nacktheit“ des Menschen, auch wenn Sie den Parthenon in Athen glauben, die Domus Aurea in Rom, die Triumphbögen der Generäle und Kaiser, obwohl Erarbeitet komplexere philosophische Systeme, ohne Gott und seine eigene Kraft, wenn auch durch die Kraft des Gesetzes bestimmt, nur im Menschen gegründet, bilden das Fundament und die Organisation der so - genannt Zivilisation des Fortschritts, die technologische Zukunft einer Welt , die sucht alles ohne Gott den Vater haben.

Siehe , der Mensch heute : wird angenommen , dass die wahre Natur gebaut haben, verherrlichen das Leben und die Gesellschaft, Früchte seines Genies und seiner Arbeit, aber in jedem Augenblick, fühlt sich bald heraus, geheime Qual der Gewalt, seine Nutzung Komplexität; die Dunkelheit philosophischer Systeme und Mentalitäten, die zur Verzweiflung führen; die „high“ endlose Jugend oder mittleres Alter lebt , die alle Werte in der Droge, unordentlichen Sex, Trunkenheit und verändern sie auflösen.

Aber Gott herabsteigt, noch unten den Garten , die nicht mehr das irdische Paradies, sondern in der linken den Händen des Menschen geworden ist „che ci fa l'Aiuola beide feroci / die parterre macht uns so wild“ [1] , das entfesselt uns gegen uns selbst und gegen andere Menschen. Gott fährt fort, herabzusteigen und bleibt unter uns und fragt mit dem Herzen seines Vaters: "Adam, wo bist du?"; "Oh Mann, wo bist du?"

Diese Frage hallt in der einen oder anderen Form in der Geschichte der Menschen wider. Es erschallte mächtiger, unendlich mächtiger, in Jesus, Sohn Gottes, gefertigter Mensch . Wenn Jesus sich zu den Menschen ruft, "tue Buße und glaube an das Evangelium" (Mk 1, 15); "Die Arbeit, die du tun musst, ist, an den zu glauben, den der Vater gesandt hat" , dh an ihn (Joh 6, 29); "Kommt alle von euch, die unterdrückt sind, und ich werde euch Ruhe geben" (Mt 11,28 ); „Ich bin das Licht der Welt, ich bin die Wassersprünge und sättigt zum ewigen Leben, ich bin das Brot des Lebens, ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zu dem Vater als nur durch mich“ (Joh 14, 6); es ist Gott, der seine bereits an den ersten Adam gestellte Frage wiederholt:„Mensch, wo bist du?“ .

Man genannt wird, nicht mehr zu verbergen als alter Mann alles genommen wird, der Mann zurückgegangen, aber nicht mehr Angst , weil Gott in Christus „neue Adam“ will , um seinen eigenen Sohn Mantel : „ Der Mensch neu " in göttlicher Gnade und in Heiligkeit. Es kommt vor, dass in Christus, ein Mann, so ein Mann heute, wie der Mensch immer Licht für die „grundlegende Fragen“ über den Sinn des Lebens, Schmerz und Tod findet, sondern auch die Frage , wie Aufbau oder Wiederaufbau von Gesellschaft, Wirtschaft, Arbeit, Kultur, Medizin, Gerechtigkeit, Politik und allem, was Menschen sind, weil alles nur in Christus von Gott gedacht und geliebt wurde.

Es ist nicht schwer zu verstehen, wie der Mensch danach strebt, den Humanismus zu vollenden, der den Menschen befriedigt und ihm das Gefühl der Fülle gibt, aber wahrer Humanismus wird nur in Jesus Christus verwirklicht . Es kann keinen atheistischen Humanismus oder einen kommunistischen Humanismus geben, selbst wenn sie sagen, der junge Marx sei ein Humanist. Es gibt nur Humanismus in Jesus Christus, unserem Herrn, wie Paulus in seinen Briefen 164 Mal schreibt.

Deshalb, Bruder und Freund, die du mir vorgelesen hast, musst du "in Christus Jesus" leben . Zu Gott, der dich fragt: "Mann, wo bist du?" , Musst du antworten können, nicht: "Ich gehe dahin, wo ich will", oder: "Ich bin auf dem Mond", dh wo ich nicht sein sollte, sondern Du musst antworten, ohne Angst: "Ich bin in Christus Jesus, deinem Sohn und Erlöser, und ich möchte mich niemals von Ihm trennen!" .

Wie er die Imitation Christi schreibt : "Ohne Jesus zu sein ist die Hölle, um bei Jesus zu sein, ist ein süßes Paradies . " Wie Paulus predigt: "Eins in Christus sein".
https://adelantelafe.com/adan-donde-estas/
Insurgen

[1] Dante Alighieri, Paradies XXII, 151.

(Übersetzt von Marianus der Einsiedler / Weiter den Glauben)



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Adam, wo bist du?" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz