Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 24.10.2018 00:22 - Monsignore Viganò und die Zeit des Prozesses von...Roberto de Mattei
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Monsignore Viganò und die Zeit des Prozesses
24.10.18 17:19 UHR von Roberto de Mattei
Offiziell autorisierte Übersetzung von Professor De Mattei

Inmitten dem Klima der Stille und sogar omerta herrscht in der katholischen Kirche hat wieder einmal die Stimme von Erzbischof Carlo Maria Viganò mitschwang , dass in Reaktion auf Kardinal Ouellet, bekräftigte , dass der Skandal McCormick aber die Spitze eines riesigen ist Eisberg, der die Hegemonie der homosexuellen Lobby innerhalb der Kirche darstellt.

Ich möchte nicht viel über diese tragische Realität reden. Im Gegenteil, es scheint wichtig, einen Punkt hervorzuheben, der die Aussage von Monsignore Viganò mit übernatürlichem Licht beleuchtet: die Anspielung auf die Verantwortung, die wir jeden Tag des Prozesses haben werden.

Addressing seine Brüder im Bischofskollegium und das Priestertum, schreibt der Erzbischof: „Du auch gezwungen Sie eine Entscheidung zu treffen. Sie können sich aus dem Kampf zurückziehen, indem Sie in der Verschwörung des Schweigens bleiben und Ihre Augen vor dem Vordringen der Korruption schließen; Entschuldige, Kompromisse und Rechtfertigungen, um die Stunde der Wahrheit hinauszuschieben und dich mit der Falschheit und Täuschung zu trösten, dass es leichter ist, morgen und noch mehr übermorgen die Wahrheit zu sagen. Oder Sie können wählen zu sprechen. Vertraue auf den, der sagte: "Die Wahrheit wird dich frei machen." Er sagte nicht, dass es einfach sei, zwischen Schweigen und Sprechen zu unterscheiden. Ich fordere Sie auf, darüber nachzudenken, welche Entscheidung Sie nicht auf dem Sterbebett und vor dem gerechten Richter bereuen müssen. "

Heute spricht niemand mehr von der höchsten Bestimmung des Menschen, was als neuestes bekannt war: Tod, Gericht, Hölle und Paradies. Es gibt die Ursache für Relativismus und Nihilismus, die sich durch die Gesellschaft ausbreiten. Der Mensch hat das Bewußtsein seiner eigenen Identität und seines eigenen Endes verloren und stürzt Tag für Tag in den Abgrund des Nichts.

No obstante, ningún hombre razonable puede cerrar los ojos a la realidad de que hay algo más que la vida terrena. El hombre no es un amasijo de células, sino un compuesto de alma y cuerpo, y después de la muere hay otra vida que no será igual para quien haya hecho el bien que para quien haya obrado el mal. Hoy en día, incluso al interior de la Iglesia, muchos prelados y sacerdotes viven inmersos en el ateísmo práctico, como si no hubiese una vida venidera. Pero no pueden olvidar que los aguarda un juicio supremo.

Dieser Prozess wird in zwei Augenblicken stattfinden. Der erste Prozess, der als Privatversuch bezeichnet wird, findet zum Zeitpunkt des Todes statt. In diesem Moment dringt ein Lichtstrahl die Seele auf den Grund, ihn zu machen zu sehen, wie es ist und beheben immer Ihr Ziel, entweder gesegnet oder unglücklich. All unsere Existenz wird vor unseren Augen gezeigt werden. Vom ersten Moment an, wenn gebracht Gott uns aus dem Nichts wir sein zu geben, hat er uns mit unendlicher Liebe am Leben gehalten, uns Tag für Tag geben, von Augenblick zu Augenblick notwendig dank zu speichern.

In der Privatprozedur werden wir deutlich sehen, was uns in unserer besonderen Berufung gefragt wurde, sei es eine Mutter, ein Vater oder ein Priester. Vom göttlichen Licht erleuchtet, wird die Seele selbst das endgültige Urteil über sich selbst verkünden, das mit dem Gericht Gottes zusammenfallen wird.

Der Satz wird ewiges Leben oder ewige Strafe sein. Es gibt kein höheres Gericht, um gegen das Urteil zu klagen, denn Christus ist der Höchste Richter, es gibt keinen anderen über Ihm, und wie der heilige Thomas lehrt: "Erleuchtet von diesem Licht hinsichtlich seiner eigenen Verdienste und Fehler, vergeht die Seele selbst zu seiner ewigen Bestimmung, so wie die hellen und schweren Körper zu dem Ort aufsteigen oder herabsteigen, wo ihre Bewegung gipfelt. " (Summa Theologica, supl q 69, a.2). „Das erklärt Pater Garrigou-Lagrange sofort geschieht, nur die Seele vom Körper trennt, so ist es die gleiche wie zu sagen eine Person tot ist und sagt , es beurteilt wird“ ( die ewige Leben und die Tiefe der Seele , Rialp, Madrid 1950, S. 106).

In einer Offenbarung, die mit Erlaubnis Gottes, eine religiöse über einen Freund erhalten, die für schuldig befunden worden war, lesen wir: „Damals habe ich plötzlich gestorben war dunkel. Ich wurde von einem blendenden Licht an der Stelle überflutet, wo meine Leiche lag. Es war, als wenn das Theater das Licht ausschaltete und der Vorhang sich erhob und ein unerwartetes Szenario zeigte, schrecklich hell ... und ich betrachtete den Schauplatz meines Lebens. Ich sah meine Seele in einem Spiegel, die Gnaden, die ich von meiner Jugend bis zu meiner letzten Weigerung getrampelt hatte. Ich fühlte mich wie ein Mörder, dem sein Opfer gezeigt wurde: "Buße? Niemals! Schande über mich? Niemals! Aber er konnte dem Blick dieses Gottes, den er abgelehnt hatte, nicht widerstehen. Ich konnte nur eines machen: wegrennen. Als Kain von Abel floh, wurde meine Seele vor dem Anblick dieses Horrors verjagt. Es war der private Prozess.

Aber die göttliche Lehre hört hier nicht auf und offenbart, dass uns ein zweites Gericht erwartet, das universelle Gericht, wenn Gott am Ende der irdischen Dinge mit seiner Allmacht unsere Körper auferstehen lassen wird. Im ersten Gericht wird nur die Seele gerichtet werden; Im Allgemeinen wird die Gesamtheit von Mensch, Seele und Körper beurteilt.

Dieser zweite Prozess wird öffentlich sein, denn der Mensch ist geboren und lebt in der Gesellschaft, und alle seine Handlungen haben Auswirkungen auf die Gesellschaft. Das Leben eines jeden Menschen geoffenbart wird , weil „es ist nichts verborgen , das nicht enthüllt wird, ist kein Geheimnis , die bekannt sein dürfen“ (Lc.12,2). Der kleinste Umstand wird nicht ausgelassen: weder eine Handlung, noch ein Wort noch ein Wunsch. Wie Pater Francesco M. Gaetani erinnerte (I supremi destini dell'uomo, Università Gregoriana, Rom 1951), alle Skandale, Intrigen, Machenschaften und finstere Geheimnis aus dem Gedächtnis gelöscht Sünden , die sie öffentlich gemacht werden.

Alle Masken werden fallen, die Heuchler und die Pharisäer werden bloßgestellt. Diejenigen, die versucht hatten, den Ernst ihrer eigenen Sünden vor sich selbst zu verbergen, werden verwirrt sein, wenn sie die Eitelkeit all ihrer Ausreden, Leidenschaften, Umstände, Hindernisse sehen. Das Beispiel der Auserwählten wird gegen sie aussagen, vielleicht schwächer und erschöpfter, weniger begabt in Bezug auf natürliche Begabungen und Gnaden, dennoch gelang es ihnen, ihren Pflichten und Tugenden treu zu sein. Gott wird nur einen Mantel der Barmherzigkeit über die Sünden des Guten verbreiten.

Im abschließenden Urteil wird die gute öffentlich von den Bösen getrennt und mit seiner glorreichen in den Himmel Körper mit Christus gehen wird in das Reich der Vater von der Erschaffung der Welt vorbereitet zu besitzen, während die Verdammten gehen, ihr Verfluchten, in das Feuer der Hölle vorbereitet der Teufel und die anderen rebellischen Engel. Jeder wird auf der Grundlage der empfangenen Talente und der Mission beurteilt, die Gott ihm in der Gesellschaft anvertraut hat.

Die schwerste Behandlung wird für die Hirten der Kirche sein, die ihre Herde betrogen haben. Nicht nur diejenigen, die die Schäferei auf Wölfe geöffnet, sondern auch, dass, während Wölfe verschlingen die Herde zuckte mit den Schultern, schaute weg, schaute zum Himmel auf und blieb stumm, eine Verantwortung zu verlassen, die in den Händen Gottes war sie. Aber das Leben besteht darin, Verantwortung zu übernehmen, und das Zeugnis von Monsignore Viganò erinnert uns heute daran.

Die Worte dieses mutigen Erzbischofs sind ein öffentlicher Vorwurf an die stillen Hirten. Gott lässt sie sehen, dass Schweigen keine erzwungene Option ist. Sie können reden, und manchmal ist es obligatorisch. Und das Zeugnis von Monsignore Viganò ist auch eine Ermahnung an jeden Katholiken, über sein zukünftiges Schicksal nachzudenken. Die Stunde des Gerichts, die uns erwartet, weiß nur Gott. Deshalb sagt Jesus: "Sei wachsam, beobachte und bete, denn du weißt nicht, wann diese Zeit sein wird. Was ich dir sage, zu allem, was ich sage: sieh zu "(Mt 24, 36 ff.).

Wir leben in Zeiten, die Wachsamkeit auferlegen und uns zur Wahl zwingen. Es ist der historische Moment der Stärke und Vertrauen in Gott, unendlich gerecht, sondern auch von unendlicher Barmherzigkeit für jene, die trotz seiner Schwäche, offen zu dienen.

(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada / Adelante la Fe)
https://adelantelafe.com/monsenor-vigano...ora-del-juicio/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Monsignore Viganò und die Zeit des Prozesses von...Roberto de Mattei" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz