Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 15.11.2018 00:02 - Trotz Asia Bibis historischem Freispruch bleiben die katholischen Führer Pakistans stumm
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Asia Bibi
WELT | 15. NOVEMBER 2018

Trotz Asia Bibis historischem Freispruch bleiben die katholischen Führer Pakistans stumm
Die Aufhebung der Verurteilung der katholischen Mutter wegen Gotteslästerung löste gewalttätige nationale Proteste islamistischer Gruppen aus.
Anto Akkara
ISLAMABAD, Pakistan - In einem historischen Urteil für Christen und andere pakistanische Minderheiten wurde der 53-jährige Katholizist Bibi (53) am 31. Oktober vom Obersten Gerichtshof Pakistans freigesprochen, nachdem er acht Jahre lang im Todestrakt gestanden hatte.

Vor ihrem Freispruch wurde ihr Todesurteil - wegen angeblicher Blasphemie gegen den Islam - von den Vorinstanzen bestätigt.

Juristische Experten, die den Fall beobachtet haben, loben das höchste Gericht Pakistans und hoffen, dass die Entscheidung wichtige Änderungen der Menschenrechte in Pakistan ankündigt. Aber anstatt das Urteil in ähnlicher Weise zu feiern, schweigt die katholische Kirche in Pakistan über das wegweisende Urteil.

Hochrangige katholische Beamte in Pakistan, die vom Register kontaktiert wurden, äußerten sich nicht zu dem Fall, vielleicht auch, weil sie befürchten, Tehreek-e-Labaik Pakistan, eine fundamentalistische islamische religiöse Gruppe mit starkem politischem Einfluss, zu provozieren. Wochen vor dem Urteil hatte die Gruppe die Hinrichtung von Bibi gefordert und die Richter des Obersten Gerichts davor gewarnt, sie unter Druck von "anti-pakistanischen NGOs" und Europa zu gewinnen.

Christen machen nur etwa 2% der pakistanischen Bevölkerung von 202 Millionen Menschen aus, von denen 95% Muslime sind.

Aber wenn die Kirche für einen Moment geschwiegen hat, haben andere in Pakistan dies nicht getan. Nach dem Urteil kam es zu massiven gewalttätigen Protesten, die von Tehreek-e-Labaik Pakistan und anderen islamistischen Gruppen angeführt wurden, in der gesamten muslimischen Nation. Nachrichtenmeldungen zufolge musste Imran Khan, der neue Premierminister Pakistans, diesen Gruppen versprechen, dass Asia Bibi Pakistan nicht verlassen darf, obwohl mehrere Nationen ihr und ihrer Familie Asyl angeboten haben .

Kurz nach dem Freispruch floh Bibis Anwalt Amid Saiful Malook aus Pakistan aus Angst um sein Leben. Ein Kirchenbeamter in Pakistan, der um Anonymität bat, sagte dem Register, dass "soweit wir wissen, dass sich Asien und seine Familie immer noch in Pakistan befinden".



Ein Glas Wasser

Bibi, die 2009 als Landarbeiterin gearbeitet hatte, wurde wegen Blasphemie angeklagt, nachdem ein Kollege sie beschuldigt hatte, Wasser aus einem Becher zu trinken, der von Muslimen benutzt wurde. Im darauffolgenden Prozess wurde sie 2010 durch Erhängen zum Tode verurteilt, und das Oberste Gericht der Provinz Punjab bestätigte ihre Verurteilung 2014 trotz internationaler Proteste in ihrem Namen.

Zu Beginn ihrer langwierigen Gerichtsverhandlung hatte Bibi Hoffnung geäußert, als Salman Taseer, der Gouverneur von Punjab, Pakistans zweitbevölkerungsreichste Provinz mit Lahore als Hauptstadt, und Shahbaz Bhatti, ein Katholik und dann Minister, ihren Fall aufgriff für Minderheiten in der Bundesregierung. Die beiden Männer hatten im November 2010 ein Gnadengesuch für Bibi eingereicht, wodurch die Männer zu Zielen islamistischer Fundamentalisten wurden.

Wochen nachdem Taseer und Bhatti Bibi im Gefängnis besucht hatten, wurde Taseer am 4. Januar 2011 von seinem eigenen Leibwächter Malik Mumtaz Hussain Qadri ermordet, der behauptete, er habe den Gouverneur getötet, weil er das Blasphemiestatut von Pakistan als "schwarzes Gesetz" bezeichnete.

Zwei Monate später, am 2. März 2011, fiel Bhatti ebenfalls in die Kugel eines Attentäters, als er von unbekannten bewaffneten Männern in einen Hinterhalt geriet, als er von seinem Wohnsitz in sein Büro in Islamabad gefahren wurde.



Gerechtigkeit endlich

Juristische und katholische humanitäre Gruppen bestehen darauf, dass die Gerechtigkeit von Bibis längst verzögertem Freispruch durch den Obersten Gerichtshof von Pakistan klar ist.

"Wenn man sich die Vorzüge des Falls ansieht, ist der Freispruch in Asien nur logisch", sagte Peter Jacob, Kolumnist und ehemaliger Sprecher der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden der katholischen Kirche in Pakistan, gegenüber dem Register.

"Wir freuen uns sehr über das wegweisende Urteil des Obersten Gerichtshofs, das Asia Bibi freigesprochen hat" , sagte Joseph Francis, Gründungsdirektor des Zentrums für Rechtshilfe, Assistance & Settlement in Lahore, dem Register.

"Die Gerichtsrichter haben in den meisten Fällen Urteile gegen die wegen Blasphemie beschuldigten Personen unter Androhung religiöser Extremisten erzwungen", sagte Francis. "Der Oberste Gerichtshof von Pakistan hat in diesem Urteil eindeutig festgestellt, dass die Vorinstanzen die Diskrepanzen in den Aussagen der Zeugen berücksichtigen müssen."

In Anerkennung dieser Diskrepanzen sagte Jacob: "In dem gegebenen sozio-politischen Kontext Pakistans sollten die Richter für ihren Mut, diesen Fall zu entscheiden, bejubelt werden."

Nach dem Blasphemiegesetz Pakistans hat zwar noch keine förmliche Hinrichtung stattgefunden, doch wurden mehrere derjenigen, die beschuldigt wurden, gegen das Gesetz verstoßen zu haben, und die Rechtsanwälte, die sie verteidigt haben, auf Gerichtsgeländen, im Gefängnis, in Krankenhäusern und sogar in Polizeigewahrsam getötet worden.

Mindestens ein Richter, der sich auf einen Rechtsstreit bezog, wurde ebenfalls getötet. Nach der Freilassung von Salamat Masih, einem pakistanischen Christen, der wegen Blasphemie angeklagt wurde, wurde der Richter Iqbal Bhatti 1996 erschossen.

Eine Studie der Kommission für Gerechtigkeit und Frieden der Kirche in Pakistan aus dem Jahr 2011 berichtete, dass seit 1986 37 außergerichtliche Tötungen gegen Opfer begangen wurden, die offiziell wegen Blasphemie angeklagt wurden. 18 der Opfer waren Christen.



Vorsicht und Veränderung

Laut Francis ist die Menschenrechtslage in Pakistan, die sich zunehmend verschlechtert, am besten von oben nach unten gerichtet.

"Der religiöse Fanatismus wächst in Pakistan von Tag zu Tag, und die jüngste Agitation ist ein Beispiel dafür", sagte er. "Wir fordern Verfahrensänderungen im Blasphemiegesetz, um den Missbrauch zu stoppen."

Jacob hofft auch, dass das pakistanische Rechtssystem geändert werden kann, fordert jedoch politischen Mut.

Laut Jacob kann Bibis Freispruch bereits auf eine Veränderung der Herzen und der Ansichten der pakistanischen Justizbehörden und der gewählten Beamten hindeuten.

"Die Interessengruppen [in Pakistans Vermögen], insbesondere die Regierung, scheinen das negative Potenzial der Blasphemiegesetze zu erkennen", sagte Jacob, "sowie die Tatsache, dass extremistische Kräfte diese [Gesetze] ungestraft als Waffe einsetzen."

Inzwischen müssen sich die pakistanischen Führer zwischen Gerechtigkeit für Bibi - und anderen, die beschuldigt werden, das Blasphemiegesetz zu brechen - und den politischen Bränden, die Bibis Fall ausgelöst hat, bewegen.

"Die Regierung wird eine Lösung für dieses Problem finden müssen", sagte Jacob. "Aber der Informationsminister [Fawad Chaudry] sagte neulich, dass die Regierung im Moment" Feuergefecht "macht und Reformen oder Politik später kommen wird."

Der Korrespondent des Registers Anto Akkara hat seinen Sitz in Bangalore, Indien.
http://www.ncregister.com/daily-news/des...ders-remain-sil
Kommentare ansehen



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Trotz Asia Bibis historischem Freispruch bleiben die katholischen Führer Pakistans stumm" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz