Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 25.11.2018 00:23 - Die Jugendsynode: Demographische Katastrophe ignorieren
von esther10 in Kategorie Allgemein.



26. Oktober 2018

https://www.youtube.com/watch?v=m8XEeFihyS4

Die Jugendsynode: Demographische Katastrophe ignorieren
CFN-Blog
(Bild: Während junge Leute für Papst Franziskus und die Synodenväter tanzen , werden Katholiken in Nigeria und anderswo mit echter Verfolgung konfrontiert, weil sie sich an den Glauben halten.

Beim Lesen des Instrumentum Laboris (IL) - des Arbeitsdokuments für die Jugendsynode - hat man den Eindruck, dass die größte Herausforderung für junge Menschen im Leben die Entdeckung ihrer Sexualität ist. Glücklicherweise sind die Synodenväter bereit, die Jugendlichen auf ihrem Weg der Selbstfindung "zu begleiten", wohin sie auch führen mag. Die Bischöfe sind besonders besorgt für LGBT-Jugendliche, die aufgrund ihrer „sexuellen Orientierung“ „Ungleichheit und Diskriminierung ausgesetzt sind“ (48).

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Synod+2018

Mittlerweile haben einige junge Christen in Afrika und anderswo andere Sorgen als ihre sexuelle Orientierung. Sie sind nicht nur mit „Ungleichheit und Diskriminierung“ konfrontiert, sondern auch mit Macheten und AK-47. Am Tag vor der Eröffnung der Synode wurden 17 Christen in Jos , Nigeria, von muslimischen Dschihadisten abgeschlachtet. Eine Woche zuvor wurden 14 Christen , hauptsächlich Frauen, von islamischen Kämpfern in der Zentralafrikanischen Republik zu Tode gehackt.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...-in-dubia-drama

Sie wurden nicht wegen ihrer sexuellen Orientierung getötet, sondern wegen ihres Glaubens - des Glaubens, dass viele der Synodenbischöfe darauf warten, verwässert zu werden, um sie jugendlicher zu machen. Man vermutet auch, dass sie hoffen, es sich schmackhafter zu machen. Die Sprache der IL legt nahe, dass die Framers des Arbeitsdokuments den "Dialog" gegenüber der Lehre und nichturteilsvolle Flexibilität gegenüber dem "unbeugsamen" Urteil bevorzugen. Es ist nicht verwunderlich , dass die Synode Organisatoren seit weniger wertend Kirche bevorzugen würden, wie Julia Meloni Dokumente in einem letzten Krise Stück , viele der wichtigsten Akteure in der Jugendsynode in Erzbischof Viganòs Zeugnis genannt werden als in Sex-Missbrauch Vertuschung mitschuldig zu sein .

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Jihad

Die Frage ist, ist die verwässerte Form des Glaubens, die in der IL vorgeschlagen wird, das Sterben wert, wenn der Mann mit der Machete vor Ihrer Tür auftaucht? Wie einige andere bemerkt haben, legt das IL- Dokument nahe, dass es die Rolle der Kirche ist, zuzuhören und zu begleiten, aber nicht zu lehren. Was sich die Dokumentautoren vorstellen, ist das "Aufkommen eines neuen Paradigmas der Religiosität", das "nicht zu institutionalisiert", sondern "zunehmend liquider" ist (63).

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=LGBT

"Immer flüssiger"? Ist das nicht nur eine andere Art, "verwässert" zu sagen? Es ist ein Merkmal der Jugend - insbesondere der männlichen Vielfalt -, dass sie nicht gebunden werden wollen. Und das ist der Reiz dieses sich ständig verändernden, flüssigen Glaubens. Sie können sich frei bewegen. Die Organisatoren der Synode verstehen diese jugendliche Veranlagung und sorgen sich im IL- Dokument schamlos darum.

Man kann sich nicht fragen, ob sie dieselbe Prädisposition haben. In einer Intervention, die die IL kritisierte , charakterisierte Erzbischof Chaput "entwickelte" Gesellschaften als "in einer Art sittlicher Adoleszenz eingefroren"; eine Jugend, die sie für sich selbst ausgewählt haben und nun versuchen, anderen aufzuzwingen. “Ähnliches gilt für einige der prominenten Prälaten der Jugendsynode. Sie scheinen besorgt über die Bedürfnisse von Jugendlichen zu sein, und sie scheinen bestrebt zu legitimieren, was die jungen Menschen (von denen wir so viel zu lernen haben) sein wollen oder wollen.

Aber Religion ist keine frei fließende New-Age-Affäre. Das Wort "Religion" leitet sich vom lateinischen "religare" ab, dh "um schnell zu binden". Irgendwann muss die Jugend erwachsen werden. Aufwachsen im Glauben bedeutet, sich an eine Reihe von Überzeugungen und Verhaltensweisen und vor allem an Christus zu binden.

Selbst viele nicht-religiöse Menschen verstehen, dass Erwachsenwerden bedeutet, sich selbst zu binden - an Ihren Ehepartner, an Ihre Kinder und oft an eine 30-jährige Hypothek. Es ist jedoch nicht ganz klar, dass die Organisatoren der Synode dies verstehen. Ein Hauptaugenmerk der Synode liegt auf der "beruflichen Unterscheidung". Wie Thomas Ascik in einer Rezension von IL hervorhebt , hat das Dokument jedoch nichts zu sagen, zu empfehlen oder zu befürworten, was die Aussichten, Möglichkeiten oder die "berufliche Unterscheidung" betrifft junge katholische Frauen wegen Mutterschaft. “

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Sharia+Law

Die Herausforderung der islamischen Geburtenraten
Das bringt uns auf Umwegen zurück zur Herausforderung des Islam. Der Islam verbreitet sich unter anderem durch hohe Geburtenraten. Dies wird von muslimischen Führern gut verstanden, und einige von ihnen fordern noch höhere Zinssätze. Zum Beispiel hat türkischer Präsident Erdogan gefordert, dass in Deutschland lebende türkische Familien mindestens fünf Kinder pro Tag haben sollen. Wenn Sie nach dem Grund fragen müssen, sollten Sie „Osmanisches Reich“ googeln, um eine bessere Vorstellung von Erdogans Absichten zu erhalten.

Die offensichtliche Antwort auf die Bevölkerungsexplosion im Islam ist, dass die Führer der Kirche die Katholiken dazu anhalten, zu heiraten und mehr Kinder in die Welt zu bringen. Aber auf der Synode scheinen sich die Bischöfe mehr mit Wünschen und Gefühlen zu beschäftigen als mit der Reproduktion. Wie Ascik bemerkt, hat das Arbeitsdokument einer Synode, die größtenteils der beruflichen Unterscheidung gewidmet ist, nichts über die Mutterschaft zu sagen. In Wien, Birmingham und anderen europäischen Städten gibt es bereits mehr Muslime als christliche Schulkinder. In einigen deutschen Kindertagesstätten beträgt das Verhältnis von muslimischen Kindern zu christlichen Kindern 12 zu 1. Da die Führer der Kirche immer mehr in Richtung des Anti-Fruchtbarkeits-LGBT-Lagers driften, wird die Geburtenrate die Muslime zunehmend bevorzugen.

Während katholische Jugendliche (im Alter von 16 bis 29 Jahren) aufgefordert werden, nach persönlicher Selbstverwirklichung zu suchen, damit sie „flüssig“ bleiben können, wird den muslimischen Jugendlichen beigebracht, einen Sinn zu finden, indem sie die Botschaft Allahs aggressiv verbreiten - eine Botschaft das bedeutet Unterwerfung und Unterwerfung für zukünftige Generationen von Christen.

In einer Zeit des islamischen Wiederauflebens braucht die Welt nicht mehr Jugendliche, die den Stil der 1960er Jahre aus einer Vielzahl von Lebensstilen und Identitäten suchen, um persönliche Bedeutung zu finden. Dies erwies sich in den Jahren nach 1960 als eine Sackgasse, und die Tatsache, dass ein Haufen alternder Bischöfe bereit ist, es erneut zu verschreiben, zeigt, wie wenig Kontakt sie haben. Jemand sollte sie daran erinnern, dass die meisten Menschen im Leben am meisten sich selbst verwirklichen und sinnvoll sind, zu heiraten und Kinder zu bekommen.

Es ist auch der wichtigste Weg, auf dem Gesellschaften ihr Überleben sichern können, besonders wenn sie mit einem aggressiven Gegner konfrontiert werden. Auf der anderen Seite können Gesellschaften, die pro-persönliche Erfüllung und gegen Kinder sind, nicht viel an Lebenserwartung erwarten. Aber wie die Jugend gewöhnlich sagt: „Was auch immer.“ Wenn Sie der letzte in Ihrer Familie sind, was macht es dann, wenn Sie weg sind?

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Persecution

Dies ist aus rein sozialer Sicht das Hauptproblem des LGBT-Lebensstils. Die LGBT-Beziehung ist naturgemäß nicht stark in die Zukunft angelegt. Daher sollten die Teilnehmer der Synode vorsichtig sein, eine gleichwertige Verbindung zwischen gleichgeschlechtlichen Gewerkschaften und der Ehe herzustellen. Die Chancen sind, dass viele es nicht tun werden. Wie Julia Meloni weist darauf hin, viele von Papst Franziskus handverlesenem Delegierten der Synode sind in Sympathie mit viel der LGBT - Agenda.

Befürworter von Missbrauch und Befürworter des Islam
Es gibt noch einen anderen Gesichtspunkt, den Sie berücksichtigen sollten. Als ich die Anklageschrift von Viganò las , war ich beeindruckt, wie viele seiner Liste auch mit dem Islam sympathisieren. Wie sich herausstellt, sind die Befürworter des Missbrauchs oft auch der Islam.

Nehmen Sie Kardinal Theodore McCarrick. Bei einer Zusammenkunft der Islamischen Gesellschaft Nordamerikas (ISNA) im Jahr 2015 sagte Kardinal McCarrick den Zuhörern: "Wer Sie sind und was Sie glauben, sind sehr schöne Dinge." Angesichts der Grausamkeiten von Terroristen muss die ISNA der Welt erzählen, sagte er „Das ist nicht das, was der Koran sagt, das lehrt der Prophet, der Friede sei mit ihm.“ In einem Artikel für das Zentrum für Sicherheitspolitik berichtet Elizabeth Yore :

Im Dezember 2015 haben die Demokraten Dick Durbin, Pat Leahy, Tim Kaine und Ted McCarrick bei einer gemeinsamen Pressemitteilung als Reaktion auf die Terroranschläge in Paris und San Bernardino zusammengearbeitet. Sie warnten vor hasserfüllten und fremdenfeindlichen Reden… und warnten davor, dass die US-Flüchtlingspolitik nicht durch islamistische Terroranschläge eingeschränkt oder aufgehalten werden darf.

Darüber hinaus war McCarrick einer der Hauptbefürworter des iranischen Atomabkommens. Er reiste mehrfach in den Iran und schrieb in der Washington Post einen Beitrag, in dem er den Deal pries und seinen Lesern versicherte, dass sie den Iranern vertrauen könnten. "McCarrick", stellt Yore fest, "könnte sich darauf verlassen, die Macht der katholischen Kirche einzusetzen, um die wachsende Besorgnis über den islamischen Radikalismus zu verringern."

Die anderen, die in Viganòs Brief zitiert werden, scheinen fast genauso pro-islamisch zu sein wie pro-LGBT. Im Januar 2017 begann Kardinal Blase Cupich seine Amtszeit als erster katholischer Co-Vorsitzender eines neuen nationalen katholisch-muslimischen Dialogs. "Christen und Muslime", sagte Cupich , sollte versuchen, "Erzählungen von Hass und Misstrauen durch Liebe und Zuneigung zu ersetzen". Wie bei vielen anderen progressiven Prälaten scheint Cupich zu glauben, dass eine Änderung der Erzählung das Problem löst. Die Folgerung ist, dass es kein echtes Problem mit islamischer Lehre oder Scharia gibt. Das Problem liegt bei hasserfüllten und misstrauischen Menschen, die schlechte Dinge über den Islam sagen.

Bischof Robert McElroy, der auch in der Erklärung von Viganò auf McCarricks Missbrauch aufmerksam gemacht wird, scheint der gleichen Meinung zu sein wie Cupich über hasserfüllte Erzählungen. Bei der Eröffnung des Dialogs forderte er die US-Katholiken auf, eine aktive Rolle bei der Bekämpfung der "Geißel der antiislamischen Vorurteile" zu übernehmen. Nach dem Terroranschlag auf einen schwulen Nachtclub in Orlando verwendete McElroy eine ähnliche Sprache, als er die Katholiken anrief "Bekämpfen" Sie die "anti-schwulen Vorurteile, die es in unserer katholischen Gemeinschaft und in unserem Land gibt." In Anbetracht der Tatsache, dass der Täter des Massakers ein Muslim war, war es etwas seltsam, dass McElroy nichts über anti-schwule Vorurteile in den USA gesagt hatte Muslimische Gemeinschaft

Kardinal Kevin Farrell, den Viganò als einen von denen nennt, die McCarrick vertuscht haben, scheint auch bereit zu sein, die aggressive Seite des Islam zu vertuschen. Als Robert Spencer, Amerikas führender Experte für Dschihad-Terror, eingeladen wurde, in einer Pfarrgemeinde in der Diözese Dallas zu sprechen, widerrief Farrell die Einladung .

Im Brief von Viganò wird auch Kardinal Joseph Tobin, der Erzbischof von Newark, erwähnt. Viganò sagt , dass die Ernennung von Cupich nach Chicago und Tobin nach Newark „ von McCarrick orchestriert wurden , Maradiaga und Wuerl ... “ A New Jersey Monthly Artikel über Tobin gratuliert ihm für „schleudert öffnen die Türen der Newark-Kathedrale Basilika des Heiligen Herzens in die LGBT Gemeinschaft. “Tobin will auch die Grenzen für muslimische Flüchtlinge öffnen. Als Erzbischof von Indianapolis widersetzte er sich bekanntermaßen dem Verbot von Governor Mike Pence, syrische Flüchtlinge in Indiana umzusiedeln, bis eine angemessene Überprüfung möglich war.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Youth+Synod

Natürlich ist Tobin damit nicht alleine. Ein offener Grenzansatz für die muslimische Migration scheint jetzt eine feststehende Politik in der Kirche zu sein. Kardinal Parolin , der Staatssekretär des Vatikans, der auch im Brief von Viganò erwähnt wird, kritisiert häufig Einwanderungskritiker, insbesondere "populistische Führer und Bewegungen", die "die nationale Souveränität im Hinblick auf kulturelle Vorherrschaft, Rassenidentität und ethnischen Nationalismus erklären". ”

Wenn es um die Förderung der muslimischen Migration geht, kann jedoch niemand den Kerl in der Hand halten, der in Viganòs anklagender Aussage am prominentesten ist. Papst Franziskus hat den Islam und die muslimische Migration häufiger und energischer verteidigt als jeder andere katholische Führer. Man könnte ein Buch mit seinen vielen Abwehrmechanismen gegen die friedliche Natur des Islam und seiner scharfen Kritik an denjenigen füllen, die sich der Massenmigration aus muslimischen Ländern widersetzen.

Während der Papst und die Bischöfe den Jugendlichen aufmerksam zuhören, scheinen sie kein Interesse daran zu haben, den Sorgen der einfachen Leute zuzuhören, die die Folgen einer verstärkten muslimischen Migration fürchten. Stattdessen bevorzugt der Papst den Ansatz des "Zuhörens". Er beschuldigt Gegner der Einwanderung, egoistisch, ängstlich und hartherzig zu sein. Sie sind schuldig, sagt er, die „Saat der Gewalt, Rassendiskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und.“

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Islam

Papst Franziskus und zahlreiche Bischöfe behaupten, dass sie durch die Aufnahme des Migranten Christus willkommen heißen. Das ist eine Sichtweise. Eine andere Sichtweise der Sache ist folgende: Während Rom mit dem Feuer des Skandals brennt, fordern die am meisten dafür verantwortlichen Prälaten, dass der Missbrauch ermöglicht wird, dass eine ganze Reihe neuer Täter auf dem Kontinent zugelassen wird (Haftungsausschluss zugunsten der wortwörtlichen Menschen) : Offensichtlich sind nicht alle muslimischen Migranten Täter.

Während die muslimische Bevölkerung sowohl durch Einwanderung als auch durch hohe Geburtenraten zunimmt, scheinen die Verfasser des Synodendokuments die Jugend eher in ein Leben der ewigen Jugend zu führen als in Richtung der Berufung auf Ehe und Elternschaft.

Psychologie in Seminaren
Wie kam es, dass die Bischöfe so sehr mit dem Thema persönliches Wachstum betörten, dass sie die arabische Schrift an der Wand nicht lesen konnten? Möglicherweise, weil sie so trainiert wurden. In den 1960er Jahren durchlebte eine Obsession mit der humanistischen Psychologie die Seminare. Die Betonung lag hauptsächlich auf dem Selbst: Selbstwertgefühl, Selbstverwirklichung und Selbsterforschung. Andere Schlüsselthemen waren Subjektivismus, Nicht-Urteilsvermögen und Fluidität (die 60er-Jahre-Version von „Liquidität“).

Die 1960er Jahre sind längst vorbei, aber die Faszination für die Psychologie hält an. In diesem Zusammenhang ist es interessant festzustellen, dass Papst Franziskus einst Psychologie gelehrt hat. Man nimmt an, dass es von humanistischer Vielfalt war, weil er immer noch die Sprache des nichtdirektiven Therapeuten verwendet: „Begegnung“, „Zuhören“ und „Begleitung“. Die grundlegende Philosophie der humanistischen Psychologie ist ein rousseauianischer Glaube an die Güte und Vertrauenswürdigkeit von menschliche Natur. Man kann sich immer darauf verlassen, dass das Ich den richtigen Weg findet. So kann man es sich leisten, mit verschiedenen Lebensstilen zu experimentieren. Man kann es sich sogar leisten, in den Worten des Papstes „Chaos zu machen“, ohne Angst vor einem dauerhaften Schaden zu haben.

Nun, das Chaos ist gemacht worden, und es gibt keine Menge an nicht-direktiven Zuhören, die den entstandenen Schaden reparieren können. Darüber hinaus entwickelt sich ein größeres „Chaos“, das dazu führen könnte, dass sich die Kirche und ein großer Teil der Welt dem Islam unterwerfen.

Unbeeindruckt von ihrem Versagen zu schützen, bittet die gleiche Besetzung von Charakteren, die die Sexualmissbrauchskrise zur Metastasierung zugelassen haben, zu der Überzeugung, dass sie wissen, wie sie mit der Herausforderung des Islam umgehen können. Noch alarmierender ist, dass sie offenbar die gleichen gescheiterten Taktiken - Begegnung, Dialog, Zuhören und Vertrauen - in ihrem Umgang mit dem Islam anwenden wollen. Zum Beispiel hat Papst Franziskus mehrfach seine Überzeugung geäußert, dass „Begegnungen“ zwischen den Kulturen die Probleme, die durch die muslimische Massenmigration in den Westen entstehen, auf magische Weise lösen werden.

Der Papst hat zusammen mit seinen gleichgesinnten Beratern einen erstaunlichen Glauben an die menschliche Natur bekundet. Die Kosten dieses neu gewonnenen Glaubens an die Menschheit sind jedoch ein vermindertes Gefühl der gefallenen Natur des Menschen. Zu oft ist der Sinn unserer Bischöfe für die Sünde auf das begrenzt, was die Welt für sündig hält: Kunststoffe im Ozean, Grenzmauern, Homophobie und Islamophobie. Es überrascht nicht, dass sie in ihrem Bestreben, die Sünde du Jour zu verurteilen , die Annäherung anderer, größerer Übel nicht bemerkt haben. Es ist kein Zufall, dass Bischöfe, die keine Gefahr für das Wachstum einer homosexuellen Kultur in der Kirche sahen, auch keine Gefahr im Vormarsch der islamischen Scharia auf der ganzen Welt sehen.

Begegnungen werden sicherlich kommen, aber wenn die kirchlichen Behörden nicht von der sündigen Natur des Menschen geweckt werden, werden sie nicht wie die Begegnungen sein, die sich der Papst vorstellt.

Mit freundlicher Genehmigung der Website des Autors TurningPointProject.com .

Synode 2018 , Jugendsynode , LGBT , Islam , Dschihad , Verfolgung , Scharia
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...raphic-disaster



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Die Jugendsynode: Demographische Katastrophe ignorieren" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz