Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 26.02.2019 00:39 - Papst: Keine Ausreden mehr; Zeit für einen "totalen Kampf" gegen das Verbrechen der Misshandlung Teilen Sie diese Geschichte
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Papst: Keine Ausreden mehr; Zeit für einen "totalen Kampf" gegen das Verbrechen der Misshandlung
Teilen Sie diese Geschichte



Papst Franziskus feiert am letzten Tag des viertägigen Treffens zum Schutz von Minderjährigen in der Kirche im Vatikan am 24. Februar 2019 eine Messe. Dieses Bild stammt aus dem Vatikan Fernsehen. (CNS-Foto / Vatikanisches Fernsehen über Reuters)

Von Carol Glatz • Katholischer Nachrichtendienst • Veröffentlicht am 25. Februar 2019

VATIKAN CITY (CNS) - Die Zeit ist reif für den Kampf gegen den Missbrauch von Minderjährigen, der dieses abscheuliche Verbrechen von der Erde beseitigt, sagte Papst Francis und schloss einen weltweiten viertägigen Gipfel zum Schutz von Kindern ab die katholische Kirche.

Die Welt ist sich seit geraumer Zeit des "ernsten Skandals" bewusst, das der Missbrauch von Minderjährigen durch Kleriker in der Kirche und in der öffentlichen Meinung gebracht hat, sowohl aufgrund des dramatischen Leidens, das die Opfer verursacht haben, als auch wegen der "ungerechtfertigten Nachlässigkeit" und Er erzählte den Leuten, die sich auf dem Petersplatz versammelten.

(Siehe ein ähnliches Video.)


Da das Problem auf allen Kontinenten besteht, sagte der Papst, er habe die Führer der Bischöfe und der religiösen Oberen der Welt nach Rom gerufen, weil "wir wollten, dass wir uns gemeinsam verantwortungsbewusst und kollegial stellen", sagte er, nachdem er den Angelus gebetet hatte 24.

„Wir haben auf die Stimme der Opfer gehört, wir haben gebetet und Gott um Vergebung gebeten, und die Menschen haben verletzt, wir haben unsere Verantwortung und unsere Pflicht, Gerechtigkeit durch die Wahrheit zu bringen und jede Form von sexuellem Missbrauch und Missbrauch radikal abzulehnen von Macht und Gewissen, sagte er.

"Wir möchten, dass jede Aktivität und jeder Ort in der Kirche für Minderjährige vollkommen sicher ist", sagte er. Dies bedeutet, dass jede mögliche Maßnahme ergriffen wird, damit solche Verbrechen nie wieder vorkommen.


Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit Menschen mit gutem Willen und großem Engagement, um diese „sehr schwere Geißel der Gewalt“ zu bekämpfen, von der hunderte Millionen Minderjähriger auf der ganzen Welt betroffen sind.

Die Zusammenstellung des Papstes von einem "sehr wichtigen" Treffen fand am 24. Februar statt, nachdem er am 24. Februar seine Schlussrede gehalten hatte.

Umgeben von den reich verzierten Wandfresken und der Decke des Sala Regia, sagte der Papst 190 Kardinälen, Bischöfen und religiösen Vorgesetzten aus der ganzen Welt: „Es ist also der Zeitpunkt gekommen, um zusammenzuarbeiten, um dieses Übel aus dem Körper unserer Menschheit zu beseitigen alle notwendigen Maßnahmen auf internationaler und kirchlicher Ebene zu erlassen. “

Trotz der Wichtigkeit, die soziologischen und psychologischen Erklärungen für diesen kriminellen Missbrauch zu kennen, müsse die Kirche erkennen, dass dies ein geistiger Kampf gegen die "unverschämte, aggressive, zerstörerische" Macht Satans sei.

„Ich sehe die Hand des Bösen, die auch die Unschuld der Kleinen nicht verschont. Und das bringt mich dazu, an das Beispiel von Herodes zu denken, der aus Angst, seine Macht zu verlieren, das Töten aller Kinder von Bethlehem befohlen hat “, sagte der Papst.

So wie die Heiden einst Kinder auf ihren Altären geopfert haben, setzt sich diese Grausamkeit heute fort mit einem „Götzendienstopfer für Kinder an den Gott der Macht, des Geldes, des Stolzes und der Arroganz“, sagte er.

Während die Mehrheit der misshandelten Minderjährigen Opfer einer Person ist, die sie kennen, meistens ein Familienmitglied, ist es "umso ernster und skandalöser", wenn ein Mitglied der Kirche, insbesondere ein Priester, der Täter dafür ist ist absolut unvereinbar mit der moralischen Autorität und der ethischen Glaubwürdigkeit der Kirche.

"Geweihte Personen, die von Gott auserwählt wurden, um Seelen zur Erlösung zu führen, lassen sich von ihrer menschlichen Gebrechlichkeit oder Krankheit beherrschen und werden so zu Werkzeugen des Satans", sagte er.

Es gibt keine Entschuldigung für den Missbrauch von Kindern, die ein Abbild von Jesus sind, sagte er, weshalb es immer offensichtlicher wurde, dass "die schwerwiegendsten Fälle von Missbrauch" diszipliniert und mit "zivilen und kanonischen Prozessen" behandelt werden müssen.


"Ich möchte hier noch einmal klar sagen: Wenn in der Kirche nur ein einziger Missbrauchsfall auftauchen sollte - was bereits eine Grausamkeit darstellt -, wird dieser Fall mit der größten Ernsthaftigkeit konfrontiert."

In der Tat, sagte er, sollte die Kirche erkennen, dass die Wut der Menschen über die Misshandlung von Missbrauch nichts anderes ist als eine Reflexion des "Zorns Gottes, der von diesen betrügerischen, geweihten Personen verraten und beleidigt wird".

"Das Echo des stillen Schreiens der Kleinen, die Peiniger treffen, anstatt Väter und spirituelle Führer zu finden, wird die von Heuchelei und Macht getrübten Herzen erschüttern", sagte Papst Franziskus. "Es ist unsere Pflicht, diesen stillen, erstickten Schrei genau zu beobachten."

Die Kirche müsse dieses Böse sowohl innerhalb als auch außerhalb seiner Mauern bekämpfen, sagte er und schütze Kinder "vor wilder Wölfe".

Die katholische Kirche muss "hören, überwachen, schützen und für misshandelte, ausgebeutete und vergessene Kinder sorgen, wo immer sie auch sind", sagte er. Und dazu muss sich die Kirche "über die ideologischen Auseinandersetzungen und journalistischen Praktiken stellen, die oft die Tragödie der Kleinen für verschiedene Interessen ausnutzen."

Da auf lokaler Ebene konkrete Maßnahmen ergriffen werden müssen, verwies der Papst auf die Arbeit internationaler Organisationen in ihren „Sieben Strategien zur Beendigung von Gewalt gegen Kinder“ sowie auf Richtlinien und andere Ressourcen, die von der Päpstlichen Kommission für den Jugendschutz erstellt wurden.

Die Kirche müsse sich auf den Schutz von Kindern konzentrieren, ernsthaft Gerechtigkeit und Heilung für die Opfer bringen und eine echte Reinigung durchmachen; Eine angemessene Ausbildung für Priester und Ordensleute ist ebenso notwendig wie strikte Richtlinien von Bischofskonferenzen.

Der Papst forderte alle Katholiken auf, der Kirche zu helfen, befreit zu werden "von der Plage des Klerikalismus, der der fruchtbare Boden für all diese Schande ist".

"Die besten Ergebnisse und die effektivste Lösung", sagte er, wird sich ergeben, wenn sich die Kirche zu "persönlicher und kollektiver Bekehrung, der Demut des Lernens, Zuhörens, der Unterstützung und des Schutzes der Schwächsten" verpflichtet.

Im Namen der gesamten Kirche dankte der Papst außerdem „der großen Mehrheit der Priester, die nicht nur ihrem Zölibat treu sind, sondern sich selbst in einem Dienst ausgeben, der heute noch durch die Skandale von wenigen - aber immer zu vielen - ihrer Mitbrüder erschwert wird . ”

Er dankte auch den Gläubigen, die die Güte ihrer Minister anerkennen und für sie beten und sie unterstützen.

„Ich appelliere von ganzem Herzen für einen umfassenden Kampf gegen den Missbrauch von Minderjährigen, sowohl sexuell als auch in anderen Bereichen, von allen Behörden und Einzelpersonen, denn wir haben es mit abscheulichen Verbrechen zu tun, die von der Erde gelöscht werden müssen ," er sagte
http://catholicphilly.com/2019/02/news/w...crime-of-abuse/
+
https://restkerk.net/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Papst: Keine Ausreden mehr; Zeit für einen "totalen Kampf" gegen das Verbrechen der Misshandlung Teilen Sie diese Geschichte" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz