Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 04.04.2019 00:36 - JOHN-HENRY WESTEN Vom Schreibtisch des Redakteurs.
von esther10 in Kategorie Allgemein.

JOHN-HENRY WESTEN
Vom Schreibtisch des Redakteurs.


Bischof Schneider: Warum homosexuell veranlagte Männer nicht im Seminar sein sollten

8. März 2019 ( LifeSiteNews ) - In einem exklusiven Interview mit LifeSite schlug der kasachische Bischof Athanasius Schneider als eine der Lösungen für die Krise des sexuellen Missbrauchs eine neue kanonische Norm in der katholischen Kirche vor, die vorsieht, dass Männer mit homosexuellen Neigungen "kategorisch nicht Seien Sie in Seminaren aufgenommen. “Bischof Schneider, eine der führenden Stimmen für die Orthodoxie in der Kirche, schlug vor, dass Männer mit homosexuellen Neigungen im Seminar„ aus dem Seminar entlassen werden müssen und geholfen haben, geheilt zu werden und als guter Christ zu leben Laie."

Bischof Schneider erklärt:

Derzeit wird die Normen nur sagen , dass die mit „tief verwurzelten homosexuellen Tendenzen“ nicht zum Seminar zugelassen werden, aber für mich ist dies nicht ausreichend. Was bedeutet "tief sitzend"? Wenn ein erwachsener Mann zum Seminar kommt und sich homosexuell anzieht, auch wenn er noch nicht fest sitzt, ist er immer noch eine homosexuelle Anziehungskraft. Und an sich ist es bereits eine Bedingung, dass sich unter Umständen - etwa in der ausschließlich männlichen Atmosphäre eines Seminars - eine tiefere oder aggressivere Tendenz entwickeln kann.

Und wenn er Priester wird, wird er mit Seminaristen, jungen Altaren und so weiter zusammen sein. Während diese Tendenzen im Seminar vielleicht nicht tief verankert waren, können sie unter bestimmten Umständen tiefer werden.

Es ist für mich irgendwie unaufrichtig. Nehmen wir an, ein junger Mann ist kein aggressiver Homosexueller. Er hat keine homosexuellen Neigungen und ist nicht so tief verwurzelt. Wenn er jedoch einräumt, dass er diese Tendenzen hat, oder wenn es durch äußere Handlungen oder Anzeichen dafür, dass er homosexuelle Tendenzen hat, bewiesen wird, sollte er, selbst wenn er nicht tief sitzt, aus dem Seminar geschickt werden. Und dies sollte eine kanonische Norm sein: Jemand, der anerkennt, dass er homosexuelle Tendenzen hat, auch wenn er nicht tief sitzend ist, kann nicht in ein anderes Seminar aufgenommen und nicht ordiniert werden.


Homosexuelle Tendenzen sind eine Art Persönlichkeitsstörung und eine verzerrte Wahrnehmung der Realität, da dies ein Verlangen nach einem Objekt der Lust an der natürlichen Geschlechterordnung bedeutet. Amtsdokumente nennen es eine "objektive" Störung. Wie können Sie einen Mann mit einer Störung in seiner Persönlichkeit oder in seiner psychosomatischen Verfassung ordinieren? Natürlich gibt es auch andere psychische Störungen. Wir ordinieren Männer nicht mit bestimmten psychischen Störungen, auch wenn sie nicht so tief sind. Es würde dem Priestertum schaden.

Auf die Frage, was für äußere Zeichen er im Sinn hatte, antwortete der Bischof:

Wenn er eine ausschließliche und aufdringliche Freundschaft mit einem Mann hätte, wäre dies bereits ein äußeres Zeichen. Wenn er sich männliche Pornografie im Internet ansieht, wäre dies ein weiteres Zeichen. Dies sind äußerlich nachweisbare Zeichen. Sobald diese entdeckt sind, sollte ein solcher Seminarist für immer von der Ordination ausgeschlossen werden. Ja, er kann geheilt werden, aber das Seminar ist kein Sanatorium für die Heilung von Menschen mit psychischen Störungen oder homosexuellen Neigungen. Das ist naiv und wird dem Priestertum und der Person schaden. Es wäre besser für einen solchen Menschen, ein guter Christ in der Welt zu sein und seine Seele zu retten, und nicht ein Priester zu sein. Wir können und sollten ihm helfen oder natürlich. Aber wir müssen bereit sein, zu ihm zu sagen: Sie werden nicht ordiniert werden, es ist für die Errettung Ihrer Seele. Sei ein guter Christ in der Welt.

Besser weniger Priester als gesunde, psychologisch gesunde Männer. Und tiefe Liebhaber Christi, zutiefst spirituelle Männer. Es wäre besser für die ganze Kirche. Lieber einige Gemeinden ohne Priester und einige Diözesen ohne Bischof mehrere Jahre lang lassen, als einen Mann zu ordinieren, der an einer Störung leidet, entweder an homosexuellen oder anderen Persönlichkeitsstörungen.
https://www.lifesitenews.com/blogs/bisho...-be-in-seminary



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "JOHN-HENRY WESTEN Vom Schreibtisch des Redakteurs." verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz