Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 16.05.2019 00:20 - Die "proletarische Enteignung" von Kardinal Krajevski...(Von Roberto de Mattei )
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Die "proletarische Enteignung" von Kardinal Krajevski
15. Mai 2019 - 23:17



(Von Roberto de Mattei ) Am 12. Mai, Kardinal Konrad Krajevski, Kaplan von Franziskus, hat die Elektrizität in einem Gebäude illegal besetzten in dem Via Santa Croce in Gerusalemme, im Zentrum von Rom reaktiviert. Dazu musste er die von der Aktiengesellschaft ACEA, die am 6. Mai aufgrund der unbezahlten Rechnungen der Insassen in den letzten fünf Jahren den Strom abgeschaltet hatte, platzierten Siegel für über 300.000 Euro brechen. Die Verantwortung für die Nichtzahlung und die illegale Besetzung des Gebäudes ist der Verein Aktion Rechte in Bewegung , ein Gemeindezentrum , das durch eine militante für die Verletzung ganz links, Andrea Alzetta, bekannt als „Tarzan“, wiederholt verklagt geleitet wird Wohnsitz, Zerstörung des Gebäudes und Widerstand gegen einen Beamten.

Der Vertreter von Papst Bergoglio hat eine ernstere Tat begangen, als man sich vorstellen kann.

In Italien bestraft Artikel 349 des Strafgesetzbuchs jeden, der gegen die von der Behörde angebrachten Siegel verstößt, mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis drei Jahren. Darüber hinaus wird als missbräuchliche Verbindung das Verbrechen des Diebstahls von Energie in der Geste des päpstlichen Kellners konfiguriert. Kardinal Krajevski verstieß daher gegen das Gesetz und prahlte öffentlich damit und erklärte trotzig, dass er bereit sei, die Verantwortung zu übernehmen. Über den strafrechtlichen Aspekt hinaus sehen wir uns jedoch mit der Heiligsprechung des Grundsatzes konfrontiert, nach dem es zulässig ist, im eigenen Interesse oder im Interesse sozialer Gruppen gegen die Rechtmäßigkeit zu verstoßen.

Kurz gesagt, es ist das Prinzip der "proletarischen Enteignung", die von den Tupamaros, den Roten Brigaden und den No-Globalisten praktiziert wird. Rechtssicherheit und Achtung der Gesetze sind die einzigen Hindernisse, die die Zivilgemeinschaft vor Anarchie und Gewalt schützen, aber was Kardinal Krajevski, der von der Republik als neuer Robin Hood, ehemaliger Bürgermeister, begrüßt wurde , gemeinsam hat Statuen Mimmo Lucano, wie ein Stern an der Universität La Sapienza und der Führer der „ungehorsamen“ Luca Casarini begrüßt, die vor kurzem untersucht wegen Beihilfe illegale Einwanderung, ist Verachtung für die Gesetze des Staates im Namen der politischen Ethik , die wenig oder nichts hat mit dem Christen zu tun.

Im Gegensatz zwischen dem positiven Gesetz und dem natürlichen Gesetz ist sicherlich das letztere maßgebend. Aber unsere Gesellschaft bestreitet die Existenz einer objektiven und absoluten Moral, an die man appellieren kann, die Zivilgesetze im Gegensatz dazu abzulehnen. Heute gibt es den juristischen Positivismus, für den nur das, was das Gesetz als solches festlegt, gut und gerecht ist. Darüber hinaus hat der Kardinal nicht nur nicht im Namen des Naturgesetzes gehandelt, sondern gegen dieses verstoßen, da der Dekalog den Diebstahl verbietet und der Diebstahl gegen dieses Gebot verstößt.

Am Samstag, den 18. Mai, findet in Rom die neunte Ausgabe des March for Life statt, um den Protest gegen das Gesetz 194 vom 22. Mai 1978 zu erneuern, das in sechzig Jahren in Italien sechs Millionen Opfer gefordert hat. Dieses Gesetz bestreitet ein Gebot des göttlichen Gesetzes, das das Töten der Unschuldigen verbietet. Die Antwort der Abtreiber ist, dass 194 ein Gesetz des Staates ist und als solches vollständig respektiert werden muss. Wenn ein Kind vor der Abtreibung bewahrt werden soll, die geringste Rechtswidrigkeit besteht, gibt es keinerlei Rechtfertigung für den Täter. Pro-Life-Kämpfern ist es sogar verboten, Frauen von der Abtreibung abzuhalten, wie es in Kanada der Fall ist, wo Mary Wagner bereits fünf Jahre Gefängnis verbüßt ​​hat, nur weil sie versucht, rote Rosen, Informationen und Gebete in Abtreibungskliniken zu bringen.

Um die illegale Tat des Papstes Almosengeber zu rechtfertigen, Kunst. 54 des Strafgesetzbuches, wonach " es nicht strafbar ist, wer die Tatsache begangen hat, durch die Notwendigkeit gezwungen worden zu sein, sich selbst oder andere vor der gegenwärtigen Gefahr einer ernsthaften Schädigung der Person zu retten ". Kein Bischof oder Kardinal drängt jedoch auf zivilen Ungehorsam gegen das Gesetz von 194, das einen Staatsmord auferlegt. Das Leben unschuldiger Menschen zu nehmen ist jedoch viel ernster, als den Bewohnern eines unrechtmäßig besetzten Gebäudes für eine Woche Elektrizität zu entziehen. (Roberto de Mattei)

Kardinal Konrad Krajevski Katholische Kirche
https://www.corrispondenzaromana.it/l-es...nale-krajevski/
+++
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/...nrad-krajevski/
+
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/chiesa-cattolica-2/



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Die "proletarische Enteignung" von Kardinal Krajevski...(Von Roberto de Mattei )" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz