Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 06.09.2019 00:38 - Die Umfrage zeigt, warum Katholiken die Kirche verlassen, auch wegen verwässerter Lehre
von esther10 in Kategorie Allgemein.

JOSEPH SHAW



Die Umfrage zeigt, warum Katholiken die Kirche verlassen, auch wegen verwässerter Lehre
Katholisch , Portsmouth , Stephen Bullivant , Umfrage

19. Juli 2019 ( LifeSiteNews ) - Der britische Soziologe Stephen Bullivant hat neben seinem Buch Mass Exodus , über das ich in einem anderen Beitrag gesprochen habe , zusammen mit einigen Mitautoren ein kürzeres Buch mit dem Titel Why Catholics Leave, What They Miss and How veröffentlicht Sie könnten zurückkehren . Dies ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse einer Umfrage, die Prof Bullivant für die Diözese Portsmouth in England durchgeführt hat und die sich an katholisch Getaufte richtete, die aber nicht mehr regelmäßig an der Messe teilnahmen. Die Umfrage sollte erklären, warum die Menschen gegangen sind. Die Ergebnisse von 256 Befragten mit einer gewissen Verbindung zur Diözese Portsmouth sind ziemlich interessant, wenn auch nicht immer überraschend.

https://www.lifesitenews.com/blogs/why-c...fter-vatican-ii

Aus der Umfrage geht hervor, wie schwierig es ist, den Glauben heute aufrechtzuerhalten. Die Annahmen der modernen Welt über Sex vor der Ehe und Empfängnisverhütung, über Homosexualität, über Geschlechterrollen usw. sind der katholischen Lehre und Praxis zutiefst unfreundlich: Nur tiefes Engagement wird dem ständigen Abrieb der säkularen Medien, Freunde und Hochschulen standhalten Professoren, Regierungspolitik und so weiter.

Das ist natürlich kein Geheimnis: Wie hat die Kirche reagiert? Viele leitende Angestellte sind davon überzeugt, dass eine fundierte Lehre von der Kanzel oder im Katechismusunterricht die Menschen vertreiben würde. Sie argumentieren, dass es für Katholiken, die von modernen Einstellungen zu Geschlecht und Geschlecht beeinflusst werden, einfacher ist, immer wieder in die Kirche zu kommen, wenn sie nicht mit den harten Lehren der Kirche konfrontiert werden. Dieser Ansatz wurde erstmals auf die Verurteilung der Empfängnisverhütung durch Papst Paul VI. In seiner Enzyklika Humanae Vitae von 1968 angewandt . Es wird manchmal als "Nicht fragen, nicht erzählen" -Richtlinie bezeichnet. Es scheint heute auf große Teile der Lehre zuzutreffen.


Die Umfrage umfasst Befragte, die von eifrigeren jungen Priestern vertrieben wurden, die es wagten, Predigten über Hot-Button-Themen zu halten. Es ist jedoch eine andere Frage, ob die Politik, sie niemals anzusprechen, langfristig funktioniert hat. Das Ergebnis dieser Herangehensweise ist, dass Katholiken niemals hören, wie die Position der Kirche erklärt oder verteidigt wird. Die offensichtliche Folge ist, dass noch mehr Katholiken die Opposition der Welt gegen die Kirche in diesen Fragen übernehmen, als dies sonst der Fall wäre. Sobald sie das tun, wird es problematisch, sonntags in die Kirche zu gehen. Sie hören vielleicht nie, wie ihr örtlicher Priester über Verhütung spricht, aber jeder weiß, dass die Kirche offiziell dagegen ist: Die externen Kritiker der Kirche hören nie auf, uns daran zu erinnern.

Unter den Umfrageteilnehmern gibt es also viele, die den Kampf aufgegeben haben: Sie akzeptieren, was die Welt zu den Hot-Button-Themen zu sagen hat, und nehmen aus diesem Grund zumindest teilweise nicht an der Messe teil. Interessanterweise beklagen andere jedoch, dass Priester und andere Führer ihre Fragen nicht beantworten. Ein Befragter merkte an, dass es den Gemeinden nach der Konfirmation an einem Ort mangelte, an dem sie sich mit den Herausforderungen des Lebens auseinandersetzen, sie hinterfragen oder engagieren konnten (männlich, 34). "Es gibt viele Dinge, die nicht erklärt werden, und die Möglichkeiten, dies zu versuchen, sind Müll" (weiblich, 18). Am schlimmsten ist, dass diejenigen, die mit katechetischer oder Erwachsenenbildung betraut sind, nicht immer selbst an den Katholizismus glauben.

„Bildung und Glaubensbildung auf Gemeindeebene sind normalerweise schwach und manchmal sollten es diejenigen, die dies tun, wahrscheinlich nicht sein. Es wundert mich immer wieder, dass Menschen, die mit bestimmten Dingen nicht einverstanden sind, [ihre Agenda] in solchen Kontexten vorantreiben und damit durchkommen können. Die Kirche ist in dieser Hinsicht wirklich strafbar. Wenn es ein Geschäft wäre, wären einige dieser Gemeindevorsteher wirklich Markenmörder. ' (männlich, 23)

"Menschen, die untergraben, was die Kirche lehrt, erhalten Positionen innerhalb der Pfarreien." (weiblich, 20)

Die Kirche nimmt eine unpopuläre Haltung ein und setzt dann eine ganze Reihe von Menschen ein, um sie nicht zu verteidigen und zu erklären, sondern um sie zu kritisieren und allen Unterstützern der Institution zu sagen, dass sie falsch ist. Wie soll das helfen?

Eine Gruppe von Befragten sagte weiter, dass genau das, was sie als Verwässerung des Glaubens empfanden, sie vertrieben hatte.

"Wenn die Kirche verwirrt aussieht, sich zu ändern scheint, wenn der Druck steigt oder wenn in schwierigen Fragen herumfummelt, dann ist das für niemanden attraktiv." (weiblich, 23)

Warum sollte man einer Lehre folgen und in zehn Jahren den Ton oder die Richtung der Kirche ändern? Es ist ein Verrat. ' (weiblich, 64)

Diejenigen, die der Umfrage sagten, dass es die Haltung der Kirche zur IVF, die Nicht-Ordination von Frauen oder was auch immer war, die sie davon trieb, mussten eine andere Frage beantworten. Was nützt es, einer Religion beizutreten, die in Meinungsumfragen immer die Mehrheitsbetrachtung widerspiegelt oder überhaupt keine moralischen Einschränkungen lehrt? Die Antwort wird vom Schicksal liberaler protestantischer Gruppen nahegelegt , deren Mitglieder noch spektakulärer zusammenbrechen als die der katholischen Kirche.

Bischöfe und Priester, die sich weigern, die schwierigen Probleme anzusprechen, denen sich die Katholiken täglich gegenübersehen, und die sich Sorgen machen, einige Menschen abzuschrecken, weigern sich praktisch, irgendjemanden zu unterstützen. Es ist eine direkte Ablehnung der Ermahnung des hl. Paulus an die Bischöfe und Priester: „Predige das Wort: Sei vorbereitet in der Zeit außerhalb der Zeit“ (2. Timotheus 4: 2).
https://www.lifesitenews.com/blogs/surve...watered-down-te



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Die Umfrage zeigt, warum Katholiken die Kirche verlassen, auch wegen verwässerter Lehre" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs