Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 20.02.2017 00:48 - Bischof Schneider: Katholiken sind nicht zum blinden Gehorsam gegenüber dem Papst aufgerufen
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Bischof Schneider: Katholiken sind nicht zum blinden Gehorsam gegenüber dem Papst aufgerufen

Athanasius Schneider , Papacy , Papst Francis


17. Februar 2017 (LifeSiteNews) - Auf die Frage nach der Verwirrung in der Kirche, die heute direkt von Papst Franziskus stammt und wie die Gläubigen reagieren, sagte ein prominenter katholischer Bischof, dass die Katholiken dem blinden Gehorsam gegenüber dem Papst nicht schuldig sind Charakteristisch für eine 'Diktatur', nicht die Kirche.

Kasachstan Bischof Athanasius Schneider, einer der fruchtbarsten Stimmen in der Kirche, der heute versucht, den katholischen Glauben vor Anti-Lebens- und Familienfeindlichkeit zu verteidigen, machte die Ausführungen in einem Interview mit Rorate Caeli und Adelante la Fe .

"Als Katholiken", sagte er, müssen wir "(kanonisch) dem Papst, dem Vikar von Christus, seine Autorität annehmen, ihn respektieren, für ihn beten und ein Übernatürliches haben Liebe für ihn. "Aber, fügte er hinzu," das bedeutet nicht blinden Gehorsam; Natürlich nicht, weil wir nicht in einer Diktatur sind. "" In einer Diktatur müssen wir blind oder in der Armee gehorchen. "

Vielmehr sagte Bischof Schneider: "Die Kirche ist eine Familie, die Diskussion möglich ist" und auch "Korrektur mit Respekt und Liebe". Wenn dies nicht möglich ist, fügte er hinzu: "Es gibt keine wahre Atmosphäre der kirchlichen Spiritualität." Wäre eine "Atmosphäre der Einschüchterung, der Unterdrückung, der Angst und dies ist nicht die Atmosphäre des Heiligen Geistes."

Bischof Schneider spiegelt das Beispiel der hl. Katharina von Siena wider, das die Kirche als Heiliger und Doktor der Kirche anerkennt. Während sie "dem Papst immer eine sehr tiefe Achtung und eine tiefe Liebe für ihn" beibrachte, schrieb sie ihm trotzdem »mit sehr harten Kritikern mehrere Briefe und mahnte ihm richtig, was sie aus Liebe zu ihm getan habe. "

"Sie schrieb in einem Brief an den Papst," der Allerheiligste Vater, wenn Sie nicht umwandeln, bitte Schritt nach unten, verzichten auf das Papsttum. Ich schreibe diese aus Liebe zu deiner Person, zu deinem ewigen Heil und zu der Kirche. «Dieser Brief und die Haltung dahinter, sagte Schneider, ist nicht schismatisch und in keiner Weise gegen den Papst.

Bischof Schneider riet darum, "den Papst zu einem Götzenbild zu machen" oder "päpstlichen Latria" oder letztlich eine "Vergötterung" des Papstes zu üben. Er schlug vor, dass die gegenwärtige Krise in der Kirche eine Tendenz zur päpstlichen latria, die in der Kirche in den letzten hundert Jahren erlebt haben, berichtigen kann.

Zitat von St. Thomas Aquin Zitat von St. Augustine, erinnert sich Bischof Schneider, dass "wenn Paulus eine Korrektur an den ersten Papst Peter gemacht und er machte dies öffentlich nicht privat."

"St. Augustine sagte, Peter sei so bescheiden und so klug, dass er diese Korrektur akzeptiert habe ", sagte Schneider. "Er sagte nicht:" Du bist Paul, du bist gegen mich. Du bist ketzerisch. Du bist schismatisch. " Nein, das nahm er mit Dankbarkeit an und so sollte der Papst in diesen Tagen sein. "

"St. Paulus war öffentlich und auch heute noch, da er dies in seinem Brief schrieb und sein Brief vom Heiligen Geist für alle Generationen bis zum Ende der Welt inspiriert ist, werden sie die Korrektur des ersten Papstes als Wort Gottes lesen. " Hat die Korrektur des ersten Papstes öffentlich gemacht, sagte Bischof Schneider, so auch, wenn Paulus heute noch "das Internet" nutzen würde, da dies ähnlich wäre, wenn er seine Briefe an alle Kirchen sendet. "Deshalb gibt es keine Schwierigkeiten und Probleme für mich, dass die vier Kardinäle ihre öffentliche Ansprache an den Papst veröffentlichten."

Abschließend appellierte Bischof Schneider an die Gläubigen und sprach: "Die mächtigsten Mittel, um mit der Krise in der Kirche zu helfen," ist kein Appell an den Papst oder eine Art brüderlicher oder kindlicher Verbindung. "


Das mächtigste Mittel, dem Papst zu helfen, der Kirche zu helfen, diese Verwirrungen der Lehre in der Kirche zu überwinden, ist das Gebet, das intensive Gebet und sogar das Leiden, die Werke für die Wiedergutmachung, die Sühne für den Papst, für seine Seele zu tun Daß er von Gott die Kraft, das Licht, empfangen könne, um die ganze Kirche in unzweideutiger Weise in der Wahrheit zu bestätigen, wie Petrus und fast alle seine Nachfolger. "

https://www.lifesitenews.com/news/bishop...nce-to-the-pope
http://rorate-caeli.blogspot.com/2017/02...ider-video.html



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Bischof Schneider: Katholiken sind nicht zum blinden Gehorsam gegenüber dem Papst aufgerufen" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz