Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 01.10.2017 00:42 - Schönborn, der Kardinal, der sich selbst verleugnete
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Schönborn, der Kardinal, der sich selbst verleugnete
ECCLESIA2017.09.23



Die Verwirrung unter dem katholischen Himmel ist immens: Kardinäle gegen Kardinäle, Bischöfe gegen Bischöfe, Laien gegen Laien. Die Motive sind viele, aber sicher gibt es eine, die mehr als andere veranschaulicht: die Interpretation von Amoris laetitia . Früher im Flugzeug wurde Bergoglio gefragt, wie das berühmte Kapitel VIII dieses Dokuments ausgelegt wurde, und anstatt sich auf den Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre zu beziehen, lud er ein, Kardinal Christoph Schönborn anzurufen. Ein bisschen wie Herodes zu Pilatus ...

Später, ein paar Monate später, kam der Kardinal von Wien, ein Mann von zweifelloser Kultur und Intelligenz, ziemlich heftig hervor, sofort von Vatikanischen Insider neu gestartet, gegen die vier Kardinalstrecker der Dubia. Er antwortete nicht auf ihre Fragen, vielleicht zitierte er das Evangelium zur Unterstützung seiner Position, startete aber in einen Anruf: "Welcher der Kardinäle, die die engsten Papst-Arbeiter sein sollen, versucht, sich gegen ihn zu bewegen und um Druck auf ihn zu setzen, um eine öffentliche Antwort auf ihren publizierten Brief zu geben, ist ein absolut irreführendes Verhalten. " Worte, die sie verwirrte, sowohl im Ton, wirklich unaufrichtig zwischen Kardinälen und für Inhalte, einfach falsch. Die 4 Kardinäle haben in Wirklichkeit noch keinen "Akt der Kraft" gemacht, sondern nur eine Meinung abgegeben und um eine klare und endgültige Antwort gebeten, nach den Regeln der Kirche selbst.

Aber wirklich Christoph Schönborn versteht die Lage seiner Mitbrüder nicht , denn einige von ihnen hatten immer eine große persönliche Beziehung? Nein, er versteht es sehr gut, und das macht noch mehr Unbehagen. Um es zu unterstützen, stütze ich einfach die Dokumente. Tatsächlich war der Kardinal von Wien nichts anderes als der Sekretär der Kommission für die Ausarbeitung des Katechismus der katholischen Kirche (von 1987 bis 1992). Und was sagt der Katechismus über das laufende Diskussionsthema?

Um 1649 lesen wir: "Die Ehegatten hören nie auf, Ehemann und Frau vor Gott zu sein; sie sind nicht frei, in eine neue Vereinigung einzutreten. In dieser schwierigen Situation wäre die beste Lösung, wenn möglich, Versöhnung. Die christliche Gemeinschaft ist aufgerufen, diesen Leuten zu helfen, ihre christliche Situation in der Treue zu der Bindung ihrer Ehe zu leben, die unauflöslich bleibt ... " Und in Paragraphen 1650 lautet es: "Heute gibt es in vielen Ländern viele Katholiken, die nach zivilrechtlichen Gesetzen scheiden und die eine neue Gewerkschaft zivilrechtlich vertreten.

Die Kirche behauptet durch die Treue zum Wort Jesu Christi ("Wer seine Frau verleugnet und einen anderen heiratet, begeht Ehebruch gegen sie, und wenn die Frau ihren Mann zurückweist und einen anderen heiratet, begeht sie Ehebruch." Mc 10, 11-12), die die Gültigkeit einer neuen Gewerkschaft nicht erkennen können, wenn die erste Ehe gültig war. Wenn die geschiedenen Personen wieder verheiratet sind, sind sie in einer Situation, die dem Gesetz Gottes objektiv widerspricht. Daher können sie nicht auf die Eucharistische Kommunion zugreifen, solange diese Situation anhält.
Wenn dann von 1987 bis 1992 Kardinal Schönborn so gedacht hat , warum hat er sich heute verändert? Warum, wenn er heute mit sich selbst konkurriert, behauptet er, dass andere keine Zweifel haben und legitime Fragen stellen können?

1992 konnte man sagen, dass jemand eine Entschuldigung findet, weit weg ist. Nun, um unseren Tagen näher zu kommen, war auch der Kardinal von Wien der Chef des Katechismus für die Jugend von Youcat, wollte und wurde von Bendetto XVI am Weltjugendtag in Madrid vorangetrieben. Wenn sie gefragt werden, wie ist die Kirche vor der geschiedenen geschieden? ", Antwortet Youcat in Ziffer 270:" Er begrüßt sie auf der Grundlage des Beispiels von Jesus ... aber der sich nach einer religiösen Ehe scheidet und eine neue Beziehung beginnt der Ehegatte lebt noch, widerspricht der Forderung Jesu nach der Unauflöslichkeit der Ehe, die die Kirche nicht abschaffen kann. Der Widerruf des Loyalitätsversprechens widerspricht der Eucharistie, in der die Kirche den unwiderruflichen Charakter der Gottesliebe feiert. Aus diesem Grund ist es nicht erlaubt, die Gemeinschaft zu leben, die in einer solchen Situation des Widerspruchs mit dem Sakrament lebt ... ".

Natürlich könnte man tausend Worte hinzufügen : Zum Beispiel kommt der Ausschluss von der Kommunion von einer objektiven Bewertung und nicht von einem Urteil über das Thema, weil es nicht die Aufgabe der Kirche ist, in den Herzen zu lesen oder sogar persönliche Überzeugungen ( die Kirche bestimmt, dass einige Leute sicher im Himmel sind, die Heiligen und die Märtyrer, aber er konnte niemandem erzählen, der in der Hölle ist, nicht einmal Hitler oder Stalin); dass es nicht so sehr auf einem Verbot beruht, sondern auf einer positiven Sicht des Menschen, als fähig, mit der Hilfe der Gnade Gottes, einer Liebe für immer, und auch der Rückkehr zu seinen eigenen Schritten ...

Eine letzte Überlegung zu schließen: seit Jahren hat die Kirche argumentiert und zerreißt, die Lehre zu werfen, die bis dahin bezeugt ist. Aber was machst du konkret, um jungen Katholiken zu helfen, einer bewussten Ehe zu begegnen und so viele zukünftige Scheidungen zu vermeiden? Was machst du, um zu helfen, Paare zu kämpfen, um zusammen zu bleiben? Was tut es wirklich, außer der Lehre Heiligkeit, ganz nah zu sein, aber ohne die Worte Christi zu verändern, geschiedene "resignierte" Katholiken?

Nichts. Und so ist die Synode über die Familie, die pastorale sein sollte, die zu konkreter Hilfe für die Menschen kommen sollte, tatsächlich zum Ursprung eines Prozesses der Ruinierung der Lehre, des Katechismus, des Evangeliumsgesetzes über die Ehe geworden. Mit Kardinälen, die wütend werden, wenn jemand ihn fragt: "Warum sagst du das Gegenteil von dem, was du bis gestern gesagt hast?

VIDEO
http://www.focus.de/politik/videos/16-re...id_7645064.html

http://lanuovabq.it/it/schoenborn-il-car...menti-se-stesso



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Schönborn, der Kardinal, der sich selbst verleugnete" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz