Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 12.11.2017 00:42 - Der Glaube an die Schrift, wonach man glaubt, die Schrift sei ausreichend, um uns alles zu sagen, was wir über die theologischen Wahrheiten brauchen, die Gott der Menschheit zu offenbarte.
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Ist jemand Sola Scriptura?



Kaffeehaus Calvinismus

Ich bin kürzlich auf eine Gruppe von Männern aus der reformierten Kirche gestoßen, die wir verlassen hatten, um katholisch zu werden, und die sich in unserem örtlichen Starbucks versammelt hatten. Sie diskutierten über Theologie und bemerkten nicht, dass ich einige Minuten neben ihnen saß, während sie über Dinge wie "einmal gerettet, immer gerettet", TULIP und andere calvinistische Doktrinen sprachen. Es war interessant, auf diese Diskussion zu einigen der Themen zu hören, die mich von dieser Kirche aus in ein Leben als leidenschaftlicher Katholik geführt haben.

Dies ist eine Gruppe von Männern, die unnachgiebig Sola Scriptura sind. Aber sie verließen den Coffeeshop an diesem Tag, nicht mit Bibeln in der Hand, sondern mit dickköpfigen Exemplaren systematischer Theologie von Wayne Grudem, die an ihre Brust geklammert waren.

Ist jemand Sola Scriptura?

Der Glaube an die Hinlänglichkeit der Schrift, wonach man glaubt, die Schrift sei ausreichend, um uns alles zu sagen, was wir über die theologischen Wahrheiten brauchen, die Gott der Menschheit zu offenbaren wünschte, kann nur im Hinblick auf eine genaue Auslegung für wahr gehalten werden . Sogar zu einem Nichtkatholiken muss es mindestens, Scripture + genaue Interpretation sein.

Je länger ich diese Fragen untersuche, desto mehr bin ich von der Unmöglichkeit überzeugt, wirklich Sola Scriptura zu sein. Sogar die Männer dieser reformierten Kirche leben ihren Glauben implizit durch die interpretative Linse von Grudem und seine calvinistische Interpretation der Schrift aus.

Nun, diese praktische Realität reicht nicht so weit, einen protestantischen Ersatz für den katholischen Glauben an die Tradition und das Lehramt zu umfassen - und natürlich würde zum Beispiel ein Calvinist sagen, dass selbst Grudems Worte nicht unfehlbar sind. Aber es zeigt stark eine implizite Bestätigung, dass die Schrift eine interpretierende Autorität benötigt. Wir müssen die Schrift durch eine Art Linse betrachten. Die Wichtigkeit der Genauigkeit dieser Linse kann nicht unterschätzt werden, denn wenn wir eine Bibel haben, sie aber nicht richtig interpretieren können, dann sind wir in großen Schwierigkeiten. Und wir können es selbst nicht richtig interpretieren.

Wem vertrauen wir?

Sogar die stärksten Anhänger von Sola Scriptura warnen vor einem "Ich, Gott und der Bibel" -Ansatz bei der Auslegung der Schrift, obwohl dies für viele protestantische Christen im Wesentlichen das ist, was Sola Scriptura nach der Konfession seit den Anfängen der Reformation ist. Was zwangsläufig entsteht, sind Tausende und Abertausende von Christen, die sich gänzlich von jeglicher autoritativen Quelle scheiden lassen und selbst zu ihrer eigenen interpretativen Autorität werden.

Andere erkennen, dass wir die Schrift nicht von ihrem historischen und kulturellen Kontext trennen können, noch können wir sie von der Absicht der ursprünglichen Autoren oder der Bedeutung von Wörtern in der ursprünglichen Schriftsprache trennen.

Für diese Christen lautet die Frage: Wem vertrauen wir? Wie durchforsten wir die Myriaden von Meinungen über diesen Abschnitt der Schrift oder so? Wenn die Bibel ausreicht, woher wissen wir, was sie der Welt tatsächlich sagt? Wir sind allein gelassen, oder auf Empfehlung unserer Pastoren, oder die Bücher christlicher Autoren und Theologen wie Grudem, Tim Keller und andere, um uns zu helfen, was wir hoffen, ist die Wahrheit.

Der "gewöhnliche Gläubige"

Der reformierte Theologe Robert Godfrey schreibt: "Die protestantische Position und meine Position sind, dass alle Dinge, die für die Errettung notwendig sind und der Glaube und das Leben in der Bibel klar genug gelehrt werden, dass der gewöhnliche Gläubige sie dort findet und versteht."

Aber sehen wir das praktisch in der Kirche? Wie kommt Suffizienz mit Themen zusammen, die in der Bibel klar angesprochen werden, aber Interpretationsunterschiede führen zu unterschiedlichen Schlussfolgerungen? Nehmen Sie zum Beispiel die Taufe. Sollen wir Kleinkinder taufen, oder sollten wir nur diejenigen taufen, die alt genug sind, um ein unabhängiges Bekenntnis zu machen? Es ist klar in der Schrift angesprochen, aber wir können uns nicht auf eine Bedeutung einigen. Oder was ist mit der heiligen Kommunion? Ist das Brot und der Wein wirklich der Leib und das Blut Christi, oder soll es eine symbolische Darstellung desselben sein? Es ist in der Schrift angesprochen. Aber was heißt das? Wir können diese Dinge nicht verstehen, es sei denn, wir haben eine interpretative Quelle, der wir vertrauen können.

Ich stimme zu, dass der "normale Gläubige" finden kann, was er / sie wissen muss, um die Grundlagen des Evangeliums und der Errettung in der Bibel zu verstehen. Mein 5-jähriger kann diese Grundlage verstehen. Sie weiß, dass wir gesündigt haben, und Jesus ist für uns gestorben und auferstanden, damit wir bei Ihm sein können. Sie weiß, dass wir für Gott leben müssen. Alle Dinge, die wir auf der Grundstufe in der Schrift finden und verstehen können. Aber ich stimme nicht zu, dass alle Dinge, die im Hinblick auf Glauben und Leben notwendig sind, für den gewöhnlichen Gläubigen klar genug sind, um es zu finden und zu verstehen. Der "gewöhnliche Gläubige" hat kein gründliches Verständnis für den historischen und kulturellen Kontext der Schrift, noch hat er / sie ein Verständnis der ursprünglichen Sprache der Schrift, um alle notwendigen Dinge in Bezug auf Glauben und Leben zu verstehen.

Ein evangelischer Christ, der in Amerika mit einer ESV-Übersetzung der Bibel lebt, wird zu anderen interpretativen Schlussfolgerungen kommen als ein protestantischer Theologe, der Zugang zu den ursprünglichen Sprachen des Textes hat und diese versteht. Deshalb kommt es nicht darauf an, ob wir eine autoritative interpretative Quelle benötigen oder nicht. Es geht darum, in welcher Interpretationsquelle wir unser Vertrauen setzen.

Die ultimative Frage

Selbst wenn ein Protestant behauptet, seine interpretative Quelle sei fehlbar, müssen sie sich dennoch auf eine interpretative Quelle verlassen. Und es wird derjenige sein, den sie am meisten für wahr halten. Eine Wahrheit, die von ihrem eigenen besten Verständnis dafür bestimmt wird, wie man sich der Schrift nähert.

Und in meinen letzten Monaten als Protestant war die entscheidende Frage für mich nicht, ob ich Sola Scriptura glaubte oder nicht. Meine letzte Frage war, welche Interpretationsquelle den größten biblischen, historischen und logischen Wahrheitsanspruch hat.

Als ich anerkannte, dass die Bibel eine vertrauenswürdige Interpretationsquelle benötigt, wusste ich es damals nicht, aber ich war ein paar Monate davon entfernt, das Sakrament der Firmung in der katholischen Kirche zu empfangen. Ich habe keine autoritative Person oder Quelle gefunden, die dem historischen und kulturellen Kontext, der ursprünglichen Absicht, der logischen Kohärenz und Konsistenz sowie der theologischen und philosophischen Tiefe nahe kommt. Es ist meine Hoffnung, dass wir als Katholiken die Gabe schätzen können, die wir in den maßgebenden interpretativen Lehren der Kirche haben. Ich hoffe auch, dass meine protestantischen Brüder und Schwestern eine absichtliche Suche beginnen werden, um die Frage zu stellen, wem sie vertrauen, dass sie die Schrift genau interpretieren und dass sie die Wichtigkeit der Antwort auf diese Frage anerkennen. Und wenn sie diese Anfragen stellen,

Ich weiß, es hat alles für mich veränder
http://www.catholicstand.com/anyone-sola-scriptura/






Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Der Glaube an die Schrift, wonach man glaubt, die Schrift sei ausreichend, um uns alles zu sagen, was wir über die theologischen Wahrheiten brauchen, die Gott der Menschheit zu offenbarte." verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz