Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 08.02.2018 00:47 - Kardinal Cordes und Erzbischof Chaput antworten Kardinal Marx über den Segen homosexueller Vereinigungen...CORDES VERSICHERT, DASS ES EIN SAKRILEG WÄRE
von esther10 in Kategorie Allgemein.




Kardinal Cordes und Erzbischof Chaput antworten Kardinal Marx über den Segen homosexueller Vereinigungen...CORDES VERSICHERT, DASS ES EIN SAKRILEG WÄRE

http://www.catholicherald.co.uk/commenta...an-be-no-rules/

Kardinal Cordes und Erzbischof Chaput antworten Kardinal Marx über den Segen homosexueller Vereinigungen
Die Erklärungen von Kardinal Reinhard Marx, dass es keine allgemeinen Normen gibt, die den Segen homosexueller Paare regeln und die Tür öffnen, um Fall für Fall zu untersuchen, haben in der Kirche eine Antwort gefunden.
2/8/18 7:58 PM

( InfoCatólica ) Der deutsche Kardinal sorgte in einem Interview mit dem Bayerischen Staatsrundfunk für Kontroversen um Karin Wendlinger :

- Können Sie sich wirklich vorstellen, dass es einen Weg gibt, homosexuelle Paare in der katholischen Kirche zu segnen?

- Es gibt keine allgemeinen Lösungen, und ich denke, das wäre nicht richtig, denn wir sprechen von einer Pastoral für Einzelfälle - die auch für andere Bereiche gilt -, die wir nicht regulieren können, wo wir keine Regeln haben .

In dieser Frage sagte Bischof Charles Chaput, ofm, Erzbischof von Philadelphia (USA):

In den letzten Wochen haben mehrere prominente Stimmen an der Spitze der Kirche in Deutschland (implizit) ihre Unterstützung für die Einrichtung eines Rituals des katholischen Segens für gleichgeschlechtliche Paare, die zivil verheiratet sind oder zivil heiraten wollen, vorgeschlagen.

Auf den ersten Blick mag die Idee großzügig und vernünftig klingen. Aber die Unvorsichtigkeit solcher öffentlicher Erklärungen ist und sollte Anlass zu großer Besorgnis geben. Es erfordert eine Antwort, denn was in einer lokalen Realität der globalen Kirche geschieht, findet unweigerlich Resonanz in anderen Ländern, auch hier.

https://www.firstthings.com/web-exclusiv...paradigm-shifts

Im vorliegenden Fall würde jeder "Segensritus" dieser Art mit einem moralisch verbotenen Akt zusammenwirken , ganz gleich, wie aufrichtig die Segnenden sind. Ein solcher Ritus würde das katholische Zeugnis über die Natur von Ehe und Familie untergraben. Ich würde die Gläubigen verwirren und täuschen. Und es würde die Einheit unserer Kirche ausmachen, weil sie nicht ignoriert oder mit Schweigen beantwortet werden konnte.

Kardinal Paul Josef Cordes, ehemaliger Präsident des Päpstlichen Rates Cor Unum, hat seinerseits einen Kommentar zur österreichischen katholischen Website kath.net geschrieben. " Die Initiative von Kardinal Marx ignoriert die klare Offenbarung Gottes", sagt er und erklärt, dass "die Kirche in ihrer Seelsorge mit der Heiligen Schrift und ihrer Auslegung durch das Lehramt der Kirche verbunden ist". Cordes prangert an, dass "Marx nicht einmal erwähnt, dass Homosexualität immer dem Willen Gottes widerspricht". und fordert die Idee, homosexuelle Paare "erschreckend naiv" zu segnen.

Wer diese Art von Segen sucht, sagt:

Wer darüber einen Moment nachdenkt, entdeckt die wahre Absicht der Beteiligten. [...] In diesem Fall wollen die Menschen Gottes Hilfe nicht für sich selbst erhalten; Vielmehr verweisen sie auf ihre Forderung nach Anerkennung und Akzeptanz ihrer homosexuellen Lebensweise und ihrer kirchlichen Verwertung.



Der deutsche Prälat fügt dieser Analyse seinen Kommentar hinzu:

«Ein kirchlicher Segen als Bestätigung einer Beziehung, die dem Willen Gottes widerspricht? Das scheint wirklich ein Sakrileg . "

Für Kardinal Cordes ist klar, dass Kardinal Marx "den pastoralen Dienst als eine Form der sentimentalen Akzeptanz missversteht" . Und er fügt hinzu: "Die Dinge, die Gott widersprechen (intrinsic malum - intrinsisch schlecht) sind immer eine Sünde"

Kardinal Cordes schließt seinen Kommentar wie folgt ab:

«Oder wie wäre es, im Einzelfall zu geben»: mehr Ermutigung für die Aktivitäten der Gangster? Und akzeptieren Seelsorge für Ärzte, die Abtreibungen suchen? Welcher Kirchenmann ist schließlich so anmaßend, mehr Erlösung von seinem verwirrten "Mitgefühl" zu erwarten, als auf den Willen Gottes zu hören? Welcher Diener weiß mehr als sein Meister? Jedenfalls zeigt eine Aussage des heiligen Augustinus dem Kardinal [Marx] seine Grenzen: "Er liebt Menschen, die sich irren; aber du hasst deinen Fehler mit Hass! Ohne Stolz genießt er die Wahrheit; Kämpfe dafür mit Sanftmut und Freundlichkeit! »(Augustinus in Contra litteras Petiliani, 1,31)»
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=31579



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs