Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 05.09.2018 00:13 - Schweizer Bischof: Das Verschwinden der homosexuellen Krise der Kirche ist "eine zusätzliche Form der Vertuschung"
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Schweizer Bischof: Das Verschwinden der homosexuellen Krise der Kirche ist "eine zusätzliche Form der Vertuschung"
Katholisch , Homosexualität , Marian Elegti , Sexmissbrauchskrise , Schweizer Bischöfe

5. September 2018 ( LifeSiteNews ) -



Der Schweizer Weihbischof Marian Elegtiti hat heute eine Erklärung abgegeben, in der er sich teilweise gegen Vorwürfe aus mindestens zwei anderen Schweizer Diözesen verteidigt . Diese Diözesen haben sich von Eleganti distanziert, nachdem er in der Öffentlichkeit erklärt hatte, dass die Mehrheit der missbrauchenden Priester Homosexuelle seien und dass eine Leugnung dieser Tatsache eine Vertuschung an sich sei.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sex+abuse+crisis

Der Kanzler der Diözese Sankt Gallen, Claudius Lauterbacher, hat in einem am Sonntag veröffentlichten Interview des Schweizerischen Tages-Anzeigers behauptet , solche öffentlichen Äußerungen von Eleganti seien nicht akzeptabel und könnten eine Zunahme von "Homophobie" verursachen. Er besteht darauf dass "Homosexualität keine Krankheit ist". Eleganti 'Worte, so behauptet er, "lenkt" von der Missbrauchskrise ab, die "über Machtmissbrauch, Gewalt - nicht über Homosexualität" steht. Die Diözese Basel nannte Elegantis Worte " unerträglich "und wiederholt einige Worte der Diözese St. Gallen.

Elegali wiederholt nun diese Behauptungen , die erstmals während des Weltfamilientreffens in Irland gemacht wurden, und er untermauert sie mit Dokumenten. Er weist auch darauf hin, dass die beiden letzten Päpste - Papst Benedikt XVI. Und Papst Franziskus - Anweisungen erlassen haben, die die Aufnahme von praktizierenden Homosexuellen oder Männern mit tiefsitzenden homosexuellen Neigungen zum Priestertum verbieten.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sex+abuse+crisis

Bischof Elegani fordert nun die Hierarchie der Kirche auf, sich diesen Tatsachen zu stellen und die geltenden Regeln umzusetzen.

Unten ist eine Übersetzung aus dem Deutschen von Bishop Eleganti's Pressemitteilung.

Das Homosexuelle Tabu ist Teil der Vertuschung

Der John-Jay-Bericht von 2010 über den sexuellen Missbrauch in der Kirche in den USA zeigt, dass im Zeitraum der letzten sechzig Jahre 81% der Opfer männlich waren. Daher sind die überwiegende Mehrheit der Täter Homosexuelle. Der Abschlussbericht der [Australian] Royal Commission of the Year 2017 hat zu ähnlichen Ergebnissen geführt.

Dies sind Tatsachen, die in der Öffentlichkeit nicht diskutiert werden dürfen. Sie sind ein Tabu, auf das sich viele Führer in der Kirche jetzt verbeugen, und verweisen stattdessen auf den Klerikalismus als das Hauptproblem des Phänomens. Niemand leugnet, dass der Klerikalismus eine Rolle spielt, aber trotzdem ist es in der Kirche bewiesen, dass die Täter hauptsächlich homosexuell sind. Das Schweigen dieser Tatsache ist eine zusätzliche Form der Vertuschung, die leider auch von Vertretern der Kirche in der Schweiz begangen wird. Wer in der Öffentlichkeit darüber spricht, wird diffamiert und psychopathologisch als Homophobe bezeichnet.

In einem Dokument, das 2016 veröffentlicht wurde, behauptet Papst Franziskus, Homosexuelle, Männer mit tiefsitzenden homosexuellen Neigungen, und jene, die die sogenannte "homosexuelle Kultur" unterstützen, nicht in die Seminare aufzunehmen. Diese Anweisung wurde bereits 2005 von Papst Benedikt XVI Benedikt.

Ich erwarte, dass die Verantwortlichen in der Kirche dieser Anweisung folgen und entsprechende Maßnahmen ergreifen werden. Ein Teil davon ist die öffentliche Aufnahme, die wir im Klerus der Kirche seit Jahrzehnten hauptsächlich mit homosexuellen Kriminellen zu tun haben. Bei allem Respekt vor homosexuellen Neigungen, die keine sexuellen Übergriffe begehen, hilft es nicht, die Augen vor den Tatsachen zu verschließen, wenn es um sexuelle Übergriffe geht. Ohne vollständige Transparenz und Wahrhaftigkeit wird es keine glaubwürdige Untersuchung oder wirksame Prävention geben.

+ Marian Eleganti
Weihbischof von Chur
https://www.lifesitenews.com/all/today#a...itional-form-of
Unterlagen:

John Jay Report (siehe S. 9-11)
Abschlussbericht der australischen Royal Commission (siehe S. 47 & 60)
Dokument von Papst Franziskus zur Priesterausbildung (siehe Nr. 199)



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Schweizer Bischof: Das Verschwinden der homosexuellen Krise der Kirche ist "eine zusätzliche Form der Vertuschung"" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz