Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 10.09.2018 00:00 - Roberto de Mattei: Gehorsam und Widerstand in der Geschichte und Lehre der Kirche
von esther10 in Kategorie Allgemein.

]Roberto de Mattei: Gehorsam und Widerstand in der Geschichte und Lehre der Kirche



Vortrag von prof. Roberto de Mattei hielt am 18. Mai 2018 während des Life Forums in Rom. [POLNISCHE EINTRÄGE NACH DEM ENGAGIEREN].

DATUM: 2018-08-30 07:56:00

https://www.pch24.pl/roberto-de-mattei--...a,61129,tv.html


+++++++++++++++





Francis ignoriert, verdeckte Missbrauch in Argentinien, bevor er Papst wurde, dokumentarische Funde
Klerus Sexueller Missbrauchs - Skandal , Julio César Grassi , Franziskus , Sexueller Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , den Vatikan Vertuschung

4. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Der ZDF legt einen Dokumentarfilm vor, der im vergangenen Jahr produziert wurde und behauptet, Papst Franziskus habe als Erzbischof Bergoglio von Buenos Aires die Forderung nach Gerechtigkeit vor Missbrauchsopfern in seiner Diözese ignoriert. Der Dokumentarfilm gewinnt jetzt an Einfluss, nachdem Erzbischof Viganò Zeugnis abgelegt hat, dass der Papst den Missbrauch des Ex-Kardinals Theodore McCarrick vertuscht habe.

Der Dokumentarfilm behauptet auch, dass der damalige Erzbischof Bergoglio, bevor er Papst wurde, an der erfolglosen Verteidigung eines wegen Missbrauchs beschuldigten Priesters beteiligt war. Dieser Priester ist nun seit 15 Jahren inhaftiert, nachdem er für sexuell missbrauchende Kinder verantwortlich gemacht wurde.

Jetzt, im Licht des Viganò-Berichts, wurde der Dokumentarfilm von Martin Boudot wieder ausgestrahlt und macht jetzt im deutschsprachigen Raum die Runde . Der Dokumentarfilm mit dem Titel " Das Schweigen der Hirten " gewann den Prix Europa 2017 für die besten europäischen Dokumentarfilme. Es ist in den USA unter dem Titel " Sexmissbrauch in der Kirche: der Code of Silence. "

Der Dokumentarfilm behauptet, dass viele Priester, die des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wurden, lediglich von ihren Bischöfen in andere Länder überstellt wurden, um einer Strafverfolgung zu entgehen. Die zweite Hälfte des Dokumentarfilms beleuchtet das Verhalten von Erzbischof Jorge Bergoglio in Buenos Aires.


Der Film zitiert ein Buch aus dem Jahr 2010 mit dem Titel " Sur la terre comme au ciel" ( Himmel und Erde ), geschrieben von Jorge Bergoglio und Rabbi Abraham Skorka. In diesem Buch stellte Bergoglio fest, dass es in seiner Diözese laut dem Film keine pädophilen Priester gebe.

LifeSiteNews hat dieses spezifische Zitat auf Seite 50 der englischen Version gefunden . Hier ist das, was Jorge Bergoglio als Erzbischof über pädophile Priester sagt:

"Jetzt, wenn es passiert, kannst du niemals ein Auge zudrücken. Du kannst nicht in einer Machtposition sein und das Leben eines anderen Menschen zerstören. "" In meiner Diözese ist mir das nie passiert ", fügte Bergoglio hinzu. Er beschrieb dann, welchen Rat er einem Mitbischof, der solch einen Fall hatte, einmal gegeben hatte. "Ich sagte ihm, er solle die Fähigkeiten des Priesters wegnehmen, ihm nicht erlauben, sein priesterliches Amt wieder auszuüben und einen kanonischen Prozess einzuleiten."

Als Bergoglio 2013 Papst Franziskus wurde, scheint er seinen eigenen Ratschlag ignoriert zu haben. Dies zeigt sich im Fall des bekannten Kinderschänders Fr. Mauro Inzoli, dem der Papst gegen den Rat von Kardinal Gerhard Müller wieder einige seiner priesterlichen Fähigkeiten zurückgab .

Der Dokumentarfilm zeigt jedoch, dass Bergoglio selbst, als er sein Buch von 2010 schrieb, in der Tat einen solchen Fall eines pädophilen Priesters in einer benachbarten Diözese gehabt hatte und dass er sehr eng in den Fall involviert war. Es ist der inzwischen berüchtigte Pater Julio César Grassi, der wegen seines Missbrauchs von Kindern, die ihm in der Waisenanstalt "Happy Children Foundation" anvertraut wurden, seit 15 Jahren inhaftiert ist .

Der Dokumentarfilm zeigte sechs mutmaßliche Opfer von Misshandlungen auf, die alle behaupteten, dass damals - Erzbischof Bergoglio - niemals ihre eigenen spezifischen Beschwerden beantwortete, als sie ihm als Erzbischof von Buenos Aires schrieben.

Auf die Frage der Dokumentarjournalisten, ob sie jemals eine Antwort erhielten oder nicht, schüttelten sie alle verneinend die Köpfe. Nach der oben zitierten Aussage gefragt, Bergoglio habe nie einen pädophilen Priester in seiner Diözese und ob er hier die Wahrheit sagt, antwortete ein Missbrauchsopfer, eine Frau: "Er will, dass die Leute das glauben, aber es ist eine Lüge."

Trotz der Kontaktaufnahme mit dem zukünftigen Papst mit Vorwürfen gegen missbrauchende Priester, erhielt "keiner von uns" eine Antwort, war die Antwort eines Missbrauchsopfers.

"Er empfängt alle Prominenten wie Leonardo diCaprio", fuhr eine Frau fort, "aber für uns, nicht einmal einen kurzen Brief, um zu sagen, dass es ihm leidtäte."

"Ich erwarte nichts von ihm. Ich glaube nicht an ihn ", fügte eine andere Frau hinzu.

Eine dritte Frau erklärte: "Ich habe viel gelitten und bin sehr enttäuscht." Diese Frau sprach mit Tränen in den Augen: "Weil der Papst nichts getan hat, als er hier Erzbischof war." "Alle sagten es mir", fuhr sie fort. "Schreib ihm, er muss antworten. Aber nichts."

In Anbetracht dieser Antworten sagte der Kommentator: "Als Erzbischof von Buenos Aires war Papst Franziskus scheinbar taub für die Notlage dieser Opfer."

Während der Dokumentarfilm fortgesetzt wird, der andere Fälle von Opfern hervorhebt, haben einige ihre Überzeugung vertreten, dass Bergoglio "vorsätzlich versucht hat, den Lauf der Gerechtigkeit abzulenken".

Bezug genommen wurde hier auf Pater Grassi. "Die argentinische Kirche hat alles in ihrer Macht stehende getan, um ihn freizusprechen", erklärte der Sprecher. Juan Pablo Gallego, der Verteidiger der Missbrauchsopfer, wies darauf hin, dass die argentinischen Bischöfe 2010 - nach dem ersten Strafurteil über Grassi - einen Strafrechtsprofessor (Marcelo A. Sancinetti) gebeten hatten, eine Studie durchzuführen in einem vertraulichen Dossier für den internen Gebrauch zusammengestellt, das sich mit dem Fall Grassi befasst.

Dieses Dossier, das "Studies on the Grassi Case" hieß und 2.800 Seiten umfasste, kam zu dem Schluss, dass "das Gericht falsch lag", dass Grassi unschuldig sei und daher freigesprochen werden sollte. Der Autor behauptete auch, dass die misshandelten Kinder "Fälschungen, Lügen, Täuschung und Erfindung" verbreiten.

Diese Studie, so heißt es in der Dokumentation, wurde im Auftrag der argentinischen Bischöfe unter der Leitung von Erzbischof Jorge Bergoglio, der zu dieser Zeit auch Präsident der argentinischen Bischofskonferenz (2005-2011) war, gemacht. Diese Information steht auf der Rückseite des Dossiers. "So hat der Papst", so der Sprecher des Dokumentarfilms, "eine Gegenuntersuchung in Auftrag gegeben, um zu versuchen, einen wegen Pädophilie verurteilten Priester freisprechen zu lassen."

"Und es wird gesagt," sagte der Sprecher im Dokumentarfilm, "dass Jorge Bergoglio, der zukünftige Papst, es tatsächlich mit einem schlauen Gespür für den Zeitpunkt vor den verschiedenen Berufungsverhandlungen von Pater Grassi an die Richter schickte." Carlos Mahiques war einer von diese Richter. In einem Interview für diesen Dokumentarfilm machte er deutlich, dass diese Studie, wie von Bergoglio angeordnet, "in einigen Bereichen teilweise, und in anderen extrem partiell ist", und deshalb ließ er sich als Richter nicht beeinflussen von ihm.

"Es war eindeutig für Pater Grassi", sagte der Richter. "Sie versuchten einen subtilen Druck auf die Richter auszuüben." Auf die Frage, ob er glaube, dass die Kirche versucht, die Richter zu beeinflussen, antwortete Mahiques: "Das ist völlig richtig."

In einem Interview im Dokumentarfilm mit einem der Missbrauchsopfer von Pater Grassi wird deutlich, dass Grassi behauptete, unter dem Schutz von Bergoglio zu stehen.

"Bergoglio hat meine Hand nie losgelassen", so lauten die Worte des Missbrauchsopfers, der behauptete, sie von Grassi selbst gehört zu haben. Das Opfer fuhr fort und sagte, dass Bergoglio jetzt "Papst Franziskus ist, aber er hat sich nie gegen Grassis Worte gewandt. Ich bin sicher, dass er Grassis Hand nie losgelassen hat! "

Der Dokumentarfilm stellt fest, dass Bergoglio, wie Papst Franziskus "den Grassi-Fall nie öffentlich kommentierte". Die Journalisten selbst hatten acht Monate lang versucht, ein Interview mit dem Papst zu diesem Thema zu erhalten, aber ohne Erfolg. Da sie gescheitert waren, standen die Journalisten bei einem der päpstlichen Audienzen in St. Peter's Schlange und konnten Papst Franziskus rufen: "Heiligkeit! Ihre Heiligkeit, haben Sie im Fall Grassi versucht, die argentinische Justiz zu beeinflussen? "Papst Franziskus machte ein verblüfftes Gesicht ( hier im Dokumentarfilm festgehalten) und antwortete:" Nein! "Die Journalisten fuhren fort und sagten:" Nein? Warum haben Sie dann eine Gegenuntersuchung in Auftrag gegeben? "Der Papst antwortete mit einem ähnlichen Gesicht:" Das habe ich nie getan. "Der Dokumentarfilm fragt dann:" Wie kann sich die katholische Kirche von diesem schuldhaften Schweigen erholen? "

Grassi war bis vor kurzem noch auf der offiziellen Liste der Diözese von Morón, einer Suffragandiözese der Erzdiözese von Buenos Aires (auf der heutigen Liste fehlt jedoch sein Name). Es scheint, dass Grassi nie, zumindest nicht unter Bergoglio, laisiert wurde.

Hinweis: Folgen Sie dem neuen katholischen Twitter-Account von LifeSite, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Klicken Sie hier: @ LSNCatholic
https://www.lifesitenews.com/news/franci...g-pope-german-d



Beliebteste Blog-Artikel:

Kommentar zu "Roberto de Mattei: Gehorsam und Widerstand in der Geschichte und Lehre der Kirche" verfassen

Absender:

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz