Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 09.11.2018 00:23 - Der katholische Glaube ist kein Eigentum eines Papstes “, so Bischof Athanasius Schneider
von esther10 in Kategorie Allgemein.

Der katholische Glaube ist kein Eigentum eines Papstes “, so Bischof Athanasius Schneider
Athanasius Schneider , Katholisch , Martyrium , Pietro Parolin

WEIRTON, West Virginia, 8. November 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein Bischof, der für seine Verteidigung der Tradition berühmt ist, hat erklärt, dass der katholische Glaube kein privates Eigentum eines Papstes ist und Kleriker übersteigt.



Bischof Athanasius Schneider, der Hilfsbischof von Astana, Kasachstan, hat letzte Woche eine vorab aufgezeichnete Videodarstellung über den Glauben für die Catholic Identity Conference 2018 in Weirton, WV, gehalten, weil er selbst nicht teilnehmen konnte.

Obwohl der Vortrag hauptsächlich aus markanten Passagen von anderen katholischen Apologeten bestand, führte Schneider sie mit seiner eigenen hart umkämpften Verteidigung des Glaubens ein.

"Ich möchte Sie dazu ermutigen, stolz auf unseren katholischen Glauben zu sein, der das wertvollste und schönste Geschenk ist, das Gott uns gegeben hat", sagte er seinen Zuhörern.

+++++++++++++++++++++++++++++++++



Die modernistische Übernahme der katholischen Kirche: Kultureller Genozid oder Selbstmord?
https://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles

"Der katholische Glaube ist in der Tat nicht im Privatbesitz des Pfarrers einer Gemeinde, noch des Bischofs einer Diözese und nicht einmal eines Papstes", erklärte Schneider.

https://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles


„Der katholische Glaube ist größer. Sie geht den Hirten der Kirche voraus und übertrifft sie, weil sie auch die ersten sind, die dem Glauben gehorchen müssen - beispielhaft. “

Schneider fügte hinzu, dass Pastoren den Glauben in seiner Gesamtheit an die Gläubigen weitergeben müssen, und wies darauf hin, dass er der gesamten Kirche angehört.

„Der katholische Glaube gehört zu allen Zeiten, zu allen Orten und zu allen Generationen von Katholiken, angefangen bei den Aposteln und durch alle Väter, die Ärzte der Kirche und alle Heiligen, die wir kennen“, bekräftigte er.



https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ecember-15-2018


Der Bischof unterstrich auch die Unveränderlichkeit - die Unveränderlichkeit - des Glaubens.

"Der katholische Glaube kann keine Veränderung, einen Bruch oder eine Neuinterpretation in eine andere Bedeutung zugeben, als sie in 2000 Jahren ständig geglaubt und gelehrt wurde", sagte Schneider.

Er stellte jedoch fest, dass solche Veränderungen und Brüche in unserer Zeit versucht werden.

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...on-demand-video

"Heute können wir einige Änderungen und Brüche bei der Darstellung der Wahrheiten in Bezug auf Lehre und Moral sehen", sagte er. Er zielte darauf ab, was er als Versuch sieht, diesen Versuch zu verbergen:

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...tholic-movement

"Um solche Änderungen zu verbergen und zu maskieren, werden verführerische Ausdrücke wie" Paradigmenwechsel "oder" Hermeneutik der Kontinuität "verwendet, selbst wenn der offensichtliche Sinn der Änderungen dem ständigen Glauben und der ständigen Praxis der Kirche widerspricht", erklärte Schneider .

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ian-and-like-it

„Unser Paradigma ist Christus - dasselbe gestern, heute und für immer. Es findet kein Paradigmenwechsel statt “, fuhr er fort.

Der Bischof sagte dann seinen Zuhörern, was sie zu solchen Versuchen sagen sollten, um Veränderungen in den Glauben zu schleichen.

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ssor-to-francis

„In solchen Situationen sollte man sagen: Ich kenne meinen katholischen Glauben. Ich werde nicht zulassen, dass ich von wem verwirrt wird. Um dieses Glaubens willen bin ich bereit zu sterben ', riet er.

Staatssekretär des Vatikans, Pietro Cardinal Parolin, prägte Anfang dieses Jahres den Begriff "neues Paradigma" , als er die Lehre von Papst Franziskus über Ehe und Familie verteidigte, die er in seiner 2016 umstrittenen Ermahnung Amoris Laetitia gefunden hatte.

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...minates-himself

Schneider sagte, die Kirche müsse ihre vorrangige Aufgabe erfüllen, die Wahrheit zu verkünden, wobei zu berücksichtigen sei, dass sie deshalb immer verfolgt werde. Dann erzählte er seinem Publikum, dass er hoffte, dass die Passagen, die er aus den Werken katholischer Apologeten vorgelesen hatte, ihnen "Kraft, Freude und Liebe für unseren unveränderlichen katholischen Glauben" geben würden.

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...cide-or-suicide

Die Apologeten, aus deren Werken Schneider das Material für den Rest seines Denkens übernahm, waren der selige John Henry Newman aus England, Hilaire Belloc aus Frankreich und England, Juan Donoso Cortes aus Spanien und Papst Pius X.

https://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles

Um den Vortrag von Bischof Schneider in seiner Gesamtheit zu hören, abonnieren Sie die Bibliothek der Catholic Identity Conference hier.

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...erships/default



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs