Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif
  • 09.11.2018 00:24 - Was ist mit der Laienberufung passiert?
von esther10 in Kategorie Allgemein.


JOSEPH SHAW



Was ist mit der Laienberufung passiert?
Abtreibung , Katholisch , Laien

2. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Das jüngste und sehr öffentliche Versagen der Bischöfe wirft die Frage auf, welche Rolle die Laien in der katholischen Kirche spielen sollten. Laien können sich wie stumme Zuschauer fühlen, die eine Tragödie beobachten, in der Bischöfe und andere Geistliche die Hauptrollen spielen. Dies ist eindeutig keine gesunde Situation, aber was ist eigentlich die Berufung der Laien? Wie werden Laien als Mitglieder des mystischen Leibes Christi berufen, das Reich Gottes voranzubringen? Die Laien sind sicherlich Besatzung, nicht nur Passagiere, in der Bark von St. Peter und nicht einmal eine untergeordnete Besatzung. Wie aus dem Kodex von Canon von 1983 hervorgeht (Canon 208):

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion

Seit ihrer Wiedergeburt in Christus gibt es unter allen christlichen Gläubigen eine wahre Gleichheit in Bezug auf die Würde und das Handeln, durch die alle beim Aufbau des Leibes Christi gemäß den eigenen Bedingungen und Funktionen zusammenarbeiten.

Welche Funktion hat dann die Funktion mit der Laienbedingung? Das Dekret des Zweiten Vatikanischen Konzils über das Apostolat der Laien, Apostolicam actuositatem (4), sagt uns:

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Die Laien müssen die Wiederherstellung der zeitlichen Ordnung (ordo temporalis) als ihre besondere Aufgabe aufgreifen. Geführt vom Licht des Evangeliums und des Geistes der Kirche und motiviert von der christlichen Nächstenliebe, müssen sie im zeitlichen Bereich direkt und auf bestimmte Weise handeln.

Wenn das Dekret bis ins Detail geht, kann dies im Kontext des familiären, beruflichen und politischen Lebens geschehen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/laity

Zusammen mit der traditionellen Lehre der Kirche über die "zwei Schwerter", der Arbeitsteilung in der christlichen Gesellschaft zwischen Papst und Kaiser, legt dies nahe, dass Bischöfe und Geistliche als solche nicht versuchen sollten, die Arbeit des Katholiken im Detail zu bestimmen Staatsmänner, Akademiker und Lehrer und Eltern. Es ist dem Klerus und vor allem den Bischöfen vorbehalten, nach dem Sittengesetz zu urteilen, aber ein Urteil über Fragen der Vorsicht - wissenschaftliches Urteil, pädagogisches Urteil, politisches Urteil usw. - ist die besondere Gabe und Pflicht der Laien Zustand.

Wie Dr. Alan Fimister kürzlich argumentiert , (d . 496) auf der Grundlage des Ausdrucks der traditionellen Lehre von Papst St. Gelasius, sollten wir den Papst und Bischöfe erwarten nur in den zeitlichen Angelegenheiten der Katholiken zu intervenieren ratione peccati : nur dann , wenn ihre Handlungen sind nicht nur falsch, sondern sündig.

Es kann beanstandet werden, dass in der Vergangenheit häufig Laien- und Klerikerfunktionen in einer Person zusammengefasst wurden. Vor allem den Bischöfen wurden Laienaufgaben übertragen. Die Kombination von Rollen hat jedoch nie die Verwirrung von Rollen impliziert. Die Tatsache, dass der mittelalterliche Bischof von Durham beispielsweise eine wichtige Rolle bei der Verteidigung des Nordens Englands gegen die Schotten spielte, deutete zu keiner Zeit darauf hin, dass der Bischof von London beispielsweise die Autorität seiner eigenen Stadt hatte Offiziere von Recht und Ordnung nur durch den Bischof.

Die Kooption von Bischöfen in den Laienbereich in vergangenen Jahrhunderten gibt uns einen Hinweis auf die Probleme, mit denen wir heute konfrontiert sind. Der Grund, dass die mittelalterlichen Könige Englands diese Verwendung des Bischofs von Durham machten, war die Schwäche der Laienführung: Es gab keinen ebenso wirksamen Laien, der die Arbeit verrichtete. Es ist keine Kritik an Priestern und Bischöfen in Irland, ähnlich wie nach ihrer Unabhängigkeit von Großbritannien, dass sie eine führende Rolle im zeitlichen Bereich einnahmen, weil das neue Land aus historischen Gründen eine sehr unterentwickelte katholische Laienführung hatte. Was ist kritisch zu beurteilen ist versucht , es so zu halten , indem ich zum Beispiel mit Ausnahme von Laien aus Führungspositionen in kircheneigenen Krankenhäusern und Schulen.

Heute ist die katholische Laienführung auf der ganzen Welt schwach. In vielen Teilen der Welt war die Führung, die Bischöfe in politischen Krisen gezeigt haben, sowohl notwendig als auch heroisch. Wenn es über die Rolle des moralischen Urteils in das aufsichtliche Urteil hinausgeht, strömen die Bischöfe jedoch in Bereiche, in denen sie - zumindest als Bischöfe - nicht über die nötige Ausbildung, Erfahrung und Anmut verfügen .

Was benötigt wird, ist, Vorsteher und Bischöfe sollten geben den Raum Laienführer ihre Führung auszuüben. Die Pro-Life-Bewegung ist ein Beispiel für einen Bereich, in dem Laienorganisationen und Laienführer als Antwort auf ein politisches und soziales Problem, das politische und soziale Lösungen erfordert, erfolgreich entstanden sind, aber es ist immer noch ein Einzelfall. Ein Teil der Schwierigkeit besteht darin, dass katholische Laienorganisationen, von Familien und Schulen bis hin zu ganzen Ländern, nicht ermutigt wurden, ein wahres katholisches Ethos zu zeigen, teilweise aufgrund einer Haltung, die darauf hindeutet, dass die katholische Marke in gewissem Sinne zu den Bischöfen gehört und teilweise aus der Angst, die Empfindungen von Nichtkatholiken zu beleidigen.

Diese letzte Sorge macht, wenn man sie zu ihrem logischen Schluss zieht, die Wiederherstellung der zeitlichen Ordnung unmöglich. Der politische und soziale Wandel wartet jedoch nicht auf die Einstimmigkeit, und die politischen und sozialen Führer der Katholiken sollten keine Angst haben, ihre eigene Vorstellung von der Gesellschaft voranzubringen.

https://www.lifesitenews.com/blogs/what-...he-lay-vocation
+



Beliebteste Blog-Artikel:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs